35674

NEC Multisync LCD2470WVX

13.11.2008 | 13:58 Uhr |

Der 24-Zoll-Monitor NEC Multisync LCD2470WVX liefert ein ordentliche Bildqualität. Dank besonders benutzerfreundlichem Einstellfunktionen läßt sich der TFT-Schirm schnell auf die persönlichen Bedürfnisse konfigurieren.

Der 24-Zoll-Bildschirm NEC Multisync LCD2470WVX präsentiert sich im Gegensatz zu den meisten Flachbildschirmen anderer Hersteller nicht in einen schwarzen oder dunkelgrauen, sondern in einem hellgrauen Kunststoffgehäuse mit silbernem Frontrahmen. Dies hat Auswirkungen auf die Bildqualität. Denn mit einer dunklen oder schwarzen Monitorumfassung wirkt das Bild für den Betrachter deutlich kontraststärker. Der Breitbildmonitor hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und eine native Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten. Das Panel ist in der TN-Technik (Twisted Nematic) gefertigt. Gegenüber anderen Herstellungsverfahren zeigt diese Technik ein schnelleres Reaktionsvermögen zwischen Hell und Dunkel, besitzt aber eine deutlich stärkere horizontale und vertikale Blickwinkelabhängigkeit.

Bildqualität: In den Werkseinstellungen liefert der NEC Multisync LCD2470WVX ein durchschnittliches Bild. Es fehlt etwas an kräftigen Farben und Kontrastvermögen. Durch gezieltes Nachjustieren ließ sich die Darstellung in unseren Tests jedoch deutlich verbessern. Der NEC Multisync LCD2470WVX liefert mit einem Wert von rund 290 cd/m2 ein recht helles Bild, das dank geringer mittlerer Abweichung über den gesamten Monitor von nur etwa 10 cd/m2 sehr gleichmäßig ausgeleuchtet ist. Dank schneller Reaktionszeit von lediglich 10 Millisekunden zeigten sich in unseren Untersuchungen praktisch keine Nachzieheffekte bei schnellen Kameraschwenks in Filmen und Videos. Das Kontrastverhältnis liegt bei guten 872:1.

Ausstattung: Der NEC Multisync LCD2470WVX besitzt eine analoge VGA- und einen digitale DVI-Schnittstelle, die den HDCP-Kopierschutz entschlüsselt. Der höhenverstellbare und um 90 Grad drehbare Standfuß erlaubt eine ergonomische Anpassung an den jeweiligen Arbeitsplatz. Eine Pivot-Funktion für den Betreib hochkant bietet der NEC Multisync LCD2470WVX nicht. Besonders benutzerfreundlich sind NEC die Einstellmöglichkeiten gelungen. Die kontrastfarbig beschrifteten Tasten liegen griffgünstig an der linken Unterseite des Display-Rahmens. Die Besonderheit ist ein kleiner Joystick, der das schnelle Navigieren durch das - sehr gut strukturierte - Bildschirmmenü erlaubt.

Ergonomie: Mit einem Strombedarf von rund 80 Watt konsumiert der NEC Multisync LCD2470WVX fast doppelt so viel Energie wie die besten 24-Zöller, die wir bisher getestet haben.

Garantie: Auf den NEC Multisync LCD2470WVX gibt es 36 Monate Garantie.

Fazit: Beim Standbild wie bei Videos und Filmen liefert der NEC-Monitor in der Werkseinstellung ein durchschnittliches Bild, das durch gezieltes Nachjustieren deutlich verbessert werden kann. Die Helligkeitsverteilung ist gleichmäßig, die Reaktionszeiten niedrig. Der Stromverbrauch ist mit rund 80 Watt jedoch ziemlich hoch.

Alternativen: Mit einer guten Bildqualität und einem günstigeren Preis bietet sich der AOC LCD 419Ph als Alternative an. Der 24-Zöller liefert ein sehr helles Bild, der Kontrast ist durchschnittlich. Das dreh- und höhenverstellbare Display lässt sich dank Pivot-Funktion auch hochkant betreiben. Die Reaktionszeit ist relativ lang, die Helligkeitsverteilung okay.

Vergleichstest: 24-Zoll-TFT-Displays

Kaufratgeber: Das ideale TFT-Display

0 Kommentare zu diesem Artikel
35674