226258

NEC MultiSync EA231WMi im Test

04.01.2010 | 14:59 Uhr |

Das TFT-Display NEC Multisync EA231WMi besitzt eine 23-Zoll-Panel im 16:9-Format mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Die Bildqualität konnte überzeugen.

Das TFT-Display NEC Multisync EA231WMi ist mit einem hochwertigen IPS-Panel ausgestattet. Diese Panel-Technik des NEC Multisync EA231WMi verspricht gegenüber der preiswerteren TN-Technik (Twisted Nematic) eine sehr geringe Blickwinkelabhängigkeit und hohe Farbtreue. Der NEC Multisync EA231WMi besitzt einen 23-Zoll-Bildschirm im 16:9-Format mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Dies entspricht der Full-HD-Auflösung. Das Gehäuse des NEC Multisync EA231WMi ist betont klassisch schlicht gehalten. Durch den sehr schmalen Panel-Rand wirkt der NEC Multisync EA231WMi recht zierlich.

Bildqualität: Der NEC Multisync EA231WMi zeigte im Test eine sehr gute Farbwiedergabe mit kräftigen und natürlichen Farben. Die Helligkeit und der Kontrast des NEC Multisync EA231WMi lagen ebenfalls auf gutem Niveau. Besonders auffällig war die sehr gleichmäßige Ausleuchtung über den gesamten Bildschirm des NEC Multisync EA231WMi. Für Spiele und andere Bewegtbilder eignet sich der NEC Multisync EA231WMi durchaus, allerdings entdeckten wir minimale Nachzieheffekte bei schnellen Kameraschwenks.

Ausstattung und Handhabung: Der NEC Multisync EA231WMi besitzt eine analoge VGA- und einen digitale DVI-Schnittstelle, die den HDCP-Kopierschutz unterstützt. Daneben ist ein moderner Displayport-Anschluss vorhanden. Der höhenverstellbare (11 Zentimeter) und um 90 Grad drehbare Standfuß des NEC Multisync EA231WMi gestattet eine ergonomische Anpassung an die jeweiligen Arbeitsplatzverhältnisse. Der NEC Multisync EA231WMi bietet zusätzlich eine Pivot-Funktion für den Betreib hochkant. Besonders komfortabel sind die Einstellmöglichkeiten des NEC Multisync EA231WMi. Die kontrastfarbig beschrifteten Tasten des NEC Multisync EA231WMi liegen griffgünstig an der linken Unterseite des Display-Rahmens. Die Besonderheit ist ein kleiner Joystick, der das schnelle Navigieren durch das - sehr gut strukturierte - Bildschirmmenü des NEC Multisync EA231WMi erlaubt. Praktisch ist der intergrierte Umgebungslichtsensor des NEC Multisync EA231WMi, der die Bildhelligkeit des NEC Multisync EA231WMi automatisch an die Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz anpasst. Die Stereolautsprecher des NEC Multisync EA231WMi lieferten im Test einen passablen Sound.

Ergonomie: Im Standardmodus verbrauchte der NEC Multisync EA231WMi rund 43 Watt. Dies ist für einen 23-Zöller gut. Schaltet man den Eco-Modus und Lichtsensor ein, fiel der Stromverbrauch des NEC Multisync EA231WMi auf niedrige 26 Watt. Im Standby-Modus lag der Energiebedarf des NEC Multisync EA231WMi bei 2,2 Watt - gut.

Fazit: Das TFT-Display NEC Multisync EA231WMi liefert eine überdurchschnittliche Bildqualität. Dank hochwertigem IPS-Panel ist die Wiedergabe des NEC Multisync EA231WMi farbtreu, kontrastreich und sehr homogen. Die Blickwinkelabhängigkeit ist minimal. Die Ausstattung des NEC Multisync EA231WMi liegt auf hohem Niveau. Der NEC Multisync EA231WMi besitzt eine Displayport-Schnittstelle , vier USB-Anschlüsse und ist in der Höhe verstellbar. Insgesamt ist der NEC Multisync EA231WMi ein sehr guter Bildschirm.

Alternativen: Der Eizo HD2442W basiert auf einem hochwertigen S-PVA-Panel. Durch einige zusätzliche technische Raffinessen liefert das 24-Zoll-TFT-Display eine rundherum überzeugenden Bildqualität. Der Schirm ist als Multimedia-Display auch Für Spieler sowie Film- und Video-Anwender einsetzbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
226258