173840

Philips 231T1 im Test

17.06.2010 | 14:06 Uhr |

Der Philips 231T1 ist eine Full-HD-Fernseher mit einer Bilddiagonale von 23 Zoll. Die Bildqualität des Philips 231T1 ist gut, der Stromverbrauch noch gering.

Der LCD-TV Philips 231T1 ist einen Flachbildfernseher mit einer Bilddiagonale von 23 Zoll. Die native Auflösung des Philips 231T1 liegt bei 1920 x 1080 Bildpunkten bei einem Seitenverhältnis von 16:9. Der Philips 231T1 verfügt über einen herkömmliche Hintergrundbeleuchtung mit Leuchtstoffröhren. Besonderheit des Philips 231T1 ist der integrierte digitale terrestrische DVB-T-Empfänger. Der Philips 231T1 kann HD-Signale bis 1080p darstellen, allerdings beherrscht der Philips 231T1 nicht den 1080P24-Modus, sondern lediglich das 1080p/60-Format, was bei HD-Filmen zu leichtem Bildruckeln führen kann.

Bildqualität: Auf den ersten Blick lieferte der Philips 231T1 ein eher kaltes etwas farbloses Bild. Dies lag an der Standardeinstellung des Bildes auf „Kühl“. Stellten wir den Bildmodus des Philips 231T1 auf „Plastisch“ oder „Film“ war die Farbdarstellung deutlich besser und natürlicher. Über das Bildschirmmenü des Philips 231T1 lassen sich weitere Feinabstimmungen vornehmen, sodass das Bild des Philips 231T1 bei optimaler Einstellung als durchaus gut bezeichnet werden kann. Die Bildschärfe des Philips 231T1 war besonders bei der Wiedergabe von H-Material, aber auch bei DVD-Filmen überzeugend, ebenso die Räumlichkeit des Bildes. Die Bildqualität des Philips 231T1 bei der Wiedergabe des DVB-T-Signals war durchschnittlich, was aber eher der geringen Bandbreite des DVB-T-Signals als dem Philips 231T1 geschuldet war. Gut war dagegen die Bildqualität des Philips 231T1 bei der Wiedergabe eines DVB-C-Signals, wo besonders die neuen HD-Kanäle von ARD, ZDF und Arte überzeugten. Bildhelligkeit und Kontrast des Philips 231T1 liegen bei allen Wiedergabeformaten auf gutem Niveau.

Ausstattung: Der Philips 231T1 verfügt neben einer digitalen HDMI-Schnittstelle über analoge Scart-, Komponenten- und Composite-Anschlüsse. Daneben besitzt der Philips 231T1 einen VGA-Eingang. Ein CI-Slot an der linken Gehäuseseite des Philips 231T1 nimmt Smartcards für Pay-TV-Sender auf. Der integrierte DVB-T-Tuner des Philips 231T1 hat eine gute Empfangsleistung, er fand auch an schwierigen Empfangsorten alle Sender und stellte sie problemlos dar. Ein Sendersuchlauf dauerte nur kurze 60 Sekunden, ein Kanalwechsel drei Sekunden.

Stromverbrauch: Der Philips 231T1 verbrauchte im Betrieb maximal 48 Watt Strom. Dies ist für einen 23-Zoll-LCD-TV wie den Philips 231T1 in Ordnung. Im Standby-Modus lag der Verbrauch bei durchschnittlichen 2,0 Watt, hier gibt es LCD-TVs mit einem Verbrauch von unter einem Watt.

Fazit: Der LCD-TV Philips 231T1 ist ein kleiner LCD-TV mit Full-HD-Auflösung, der sich gut als Zweit- oder Dritt-Fernseher für den Arbeitsplatz, das Kinder- oder Schlafzimmer eignet. Der Philips 231T1 lieferte im Test ein gutes Bild in allen Wiedergabemodi wie HD- oder DVD-Filme und normales TV-Signal. Der integrierte DVB-T-Tuner hat eine überzeugende Empfangsleistung.

Alternativen: Der LCD-TV Enox MPL-9622LED-FHD eignet sich ebenfalls gut als Zweit- oder Dritt-Fernseher im Arbeits- oder Kinderzimmer. Aber auch im Wohnmobil oder auf dem Boot lässt sich der Enox MPL-9622LED-FHD nutzen, da er mit 12 Volt Gleichspannung betrieben werden kann. Die Bildqualität des Full-HD-TV ist gut, der Stromverbrauch niedrig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
173840