99262

Samsung X22 Pro Boyar

24.12.2007 | 10:00 Uhr |

Spendabel zeigt sich Samsung beim X22 Pro Boyar: Rechenstarker Intel-Prozessor, ATI-Grafikkarte und zwei Akkus im Lieferumfang. Ob es auch insgesamt für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis reicht, klärt unser Test.

Rechenleistung: Samsung setzt im X22 Pro Boyar den Intel Core 2 Duo T7500 mit 2,2 GHz ein. Damit macht das Samsung-Notebook nebst 2 GB Arbeitsspeicher und einer großen und schnellen 200-GB-Festplatte ordentlich Dampf: Im Sysmark 2007 erreichte es beispielsweise sehr gute 106 Punkte und gehörte sowohl bei Multimedia- wie Office-Anwendungen zu den schnellsten Notebooks. Die Grafikkarte ATI Mobility Radeon HD2400 hilft viel bei „ernsthaften“ 3D-Anwendungen wie 3D-Modelling und –Zeichnen. Bei Spielen reicht es aber nur für ältere Games in der maximalen Displayauflösung von 1280 x 800 Bildpunkten – bei aktuellen Spielen müssen Sie Auflösung und Effekte teilweise radikal nach unten schrauben.

Ausstattung: Dem X22 Pro Boyar gibt Samsung eine gute Mischung für Arbeit und Freizeit mit. Für den Office-Einsatz besitzt der Laptop Dockinganschluss (die passende Dockingstation kostet rund 215 Euro), einen kleinen Expresscard-Slot sowie Gigabit-LAN, 11g-WLAN und Bluetooth. Eher fürs Privatvergnügen sind die Web-Cam und der HDMI-Ausgang für einen großen externen Monitor gedacht.

Mobilität: Im Lieferumfang des Samsung X22 Pro Boyar finden sich zwei Akkus. Mit dem größeren (74 Wh) wiegt der Laptop rund 2,36 Kilogramm und läuft knapp vier Stunden. Der kleine (39 Wh) reicht für rund die halbe Laufzeit – damit bringt das Notebook sogar nur 2,2 Kilogramm auf die Waage. Dank Windows XP hält sich trotz 3D-Grafikkarte auch der Leistungshunger des Laptop mit rund 19 Watt im Akkubetrieb noch in Grenzen.

Ergonomie: Besonders hell ist das Display des X22 Pro Boyar mit durchschnittlich 110 cd/m2 nicht – fürs Arbeiten mit Texten und Tabellen reicht diese Leuchtdichte aber ebenso aus wie der Kontrast (145:1). Dazu kommt noch der homogene Bildeindruck durch die gleichmäßige Helligkeitsverteilung. Angenehm leise zeigte sich der Lüfter – auch unter voller Last.

Handhabung: Business-Nutzer dürfen sich beim X22 Pro Boyar auf eine stabil eingebaute Tastatur freuen, deren Tasten ein deutliches Druck-Feedback geben. Beim schnellen Tippen ist die Tastatur allerdings etwas laut.

Fazit: Das Samsung X22 Pro Boyar besticht durch hohe Rechenleistung und eine umfangreiche Ausstattung – zum Beispiel werden zwei Akkus mitgeliefert. Insgesamt ein empfehlenswertes 14-Zoll-Notebook, das nicht zuletzt auch elegant aussieht.

Alternativen: Weniger rechenstark, aber trotzdem ein bisschen teurer sind das Dell Latitude D630 und das HP Compaq NC6400 . Allerdings bringen sie im Gegensatz zum Samsung X22 Pro Boyar standardmäßig drei Jahre Garantie mit.

Hardware-Galerie: Die Notebooks mit der längsten Akkulaufzeit

0 Kommentare zu diesem Artikel
99262