05.11.2009, 13:30

Thomas Rau

11n-Router für zwei Frequenzen

Netgear WNDR3700 im Test

Der 11n-Router Netgear WNDR3700 funkt über auf zwei Frequenzen gleichzeitig und bringt einen Gigabit-LAN-Switch mit. Unser Test klärt, ob er beim Tempo und der Ausstattung wirklich überzeugt.
Dual-Band-Router nennt Netgear seinen WLAN-Router WNDR3700: Das ist leicht missverständlich, denn der WNDR3700 funkt nicht nur auf den beiden Frequenzen 2,4 und 5 GHz - sondern tut dies auch noch gleichzeitig. Andere Hersteller bezeichnen derartige WLAN-Router als Parallel-Band oder Simultan-Dual-Band-Router. Neben der Dual-Band-Funktion bringt der Netgear WNDR3700 mit Gigabit-Switch und USB-Port auch andere Ausstattungsmerkmale mit, die man von einem aktuellen 11n-Router für über 100 Euro erwarten darf.
Tempo
Der Netgear WNDR 3700 unterstützt den (Vor-)Standard Draft-802.11n. In unserem Tempo-Tests gehörte er zu den schnellsten Routern: Über die kurze Distanz von drei Metern schaffte er über 100 MBit/s. Auch für große Entfernungen lohnt sich der Netgear WNDR3700: Über eine Distanz von 40 Metern lieferte er hervorragende 47 MBit/s. Diese Werte erzielte er in unserem störungsfreien Testumfeld jeweils über die 5-GHz-Frequenz. Die Messungen auf dem 2,4-GHz-Band fielen mit 82 MBit/s für die kurze Entfernung und 24 MBit/s für die lange Distanz schwächer aus. Im gleichzeitigen Betrieb über beide Frequenzen übertrug der Netgear WNDR3700 zwischen 130 und 170 MBit/s.
Die Tempo-Tests konnten wir allerdings nicht mit dem mitgelieferten USB-WLAN-Adapter WNDA3100 durchführen, sondern mussten auf einen Konkurrenz-Adapter sowie ein Notebook mit Intel-WLAN-Modul zurückgreifen: Der WLAN-Router und der Netgear-Adapter brachten nämlich keine stabile Verbindung zustande - nur für wenige Sekunden klappte der Datentransfer, ehe die Verbindung abbrach. Die Treiber-Software des USB-Adapters nervte im Test mit endlos langen WLAN-Scans und brachte unser Vista-Testsystem wiederholt zum Absturz.
Sicherheit
Ab Werk ist der Netgear WNDR3700 nicht verschlüsselt. Auch die Einrichtungsassistenten fordern nicht zwingend eine WLAN-Verschlüsselung. Immerhin unterstützt der 11n-WLAN-Router WPS (Wi-Fi- Protected Setup), das eine automatische Verschlüsselung per Knopfdruck oder PIN-Eingabe erlaubt. Außerdem unterstützt er natürlich alle aktuellen Verschlüsselungs-Standards.
Besucher lassen sich sehr flexibel in ein WLAN einbinden, das der Netgear WNDR3700 aufbaut: Über die Funktion "Gastnetzwerk" kann man ihnen einen Internetzugang gewähren - der Zugriff aufs lokale Netzwerk bleibt dagegen verboten. Das Gast-WLAN erhält eine eigene SSID und auf Wunsch eine eigene Verschlüsselung. Weiterer Sicherheitspluspunkt beim Netgear WNDR3700: Das Funknetzwerk lässt sich per Knopfdruck abschalten.
Ausstattung
Neben den vier LAN-Anschlüssen mit Gigabit-Tempo bringt der Netgear WNDR3700 einen USB-Port mit. Dort angeschlossene Massenspeicher (FAT32 oder NTFS) bindet der WLAN-Router per Windows-Freigabe, http oder ftp ins Netzwerk ein. Netgear legt dem WNDR3700 ein Tool bei, mit dem sich dem USB-Speicher ein Laufwerksbuchstabe zuweisen lässt. Im Router lässt sich auch der Schreib- und Lesezugriff auf den USB-Speicher regeln: Allerdings kann man kein individuelles Passwort erstellen, sondern nur die gleiche Kombination aus Benutzername und Passwort wählen, die auch Zugriff auf das Router-Menü erlaubt. Der Netgear WNDR3700 hat einen UPnP/DLNA-Medienserver, kann also Multimedia-Inhalte auf dem USB-Speicher an andere Netzwerkgeräte übertragen.
Handhabung
Das Konfigurations-Menü des Netgear WNDR3700 ist trotz der vielen Einstellungsmöglichkeiten übersichtlich und logisch aufgebaut. Die Hilfetexte sind verständlich, waren aber bei unserem Testgerät nicht alle ins Deutsche übersetzt. Auf CD gibt es ein PDF-Handbuch in Deutsch, eine ausführliche Variante findet sich nur im Web und nur auf Englisch. Im Betrieb gönnte sich der Netgear WNDR 3700 über 10 Watt - das ist viel.
Fazit: Der Netgear WNDR3700 ist kein Schnäppchen-Router, bietet aber viel fürs Geld: Hohes Tempo, umfangreiche Ausstattung und vielfältige Einstellmöglichkeiten. Nur der hohe Stromverbrauch im Betrieb stört den sehr guten Gesamteindruck etwas.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

233567
Content Management by InterRed