40408

LCD-TV Sony Bravia KDL-40V3000

05.05.2008 | 10:07 Uhr |

Der Sony Bravia KDL-40V3000 liefert bei optimaler Einstellung eine gute Bildqualität. Er beherrscht die 1080p/24-Wiedergabe und kommt mit drei HDMI-Schnittstellen.

Ausstattung: Der 40-Zöller kommt mit drei HDMI-Schnittstellen, die die 1.3-Spezifikation erfüllen. Als TV-Tuner kommt ein DVB-T-Modell zum Einsatz. Die Lautsprecher des Sony Bravia KDL-40V3000 lieferten einen klaren Sound mit etwas zu wenig Tiefen. Der zuschaltbare Sourround-Modus zeigt durchaus gutes Raumklang-Feeling. Die Einstellmöglichkeiten sind vielfältig und im Menübaum einfach zu erreichen und einzustellen.

Bildqualität: Speisten wir den Sony Bravia KDL-40V3000 mit dem digitalen Kabel-TV-Signal präsentierte das Gerät in der Werkskonfiguration ein stark überzeichnendes Bild. Erst nach einer eingehenden Korrektur der Bildeinstellungen gelang es eine ausgewogene Darstellung zu erreichen. Dann jedoch konnte sich das Bild durchaus sehen lassen. Unsere Test-DVD von Burrosch entlarvte ein Leiden des Sony-LCD-TVs. Der sogenannte Smearing-Effekt, das schweifartige Nachziehen bewegter Bildern war beim Sony-Modell recht stark ausgeprägt.

Ansonsten liefert der LCD auch bei DVDs ein ausgewogenes Bild mit einigermaßen natürlicher Farbwiedergabe. Das Testvideo „House of Flying Daggers“ wirkte jedoch selbst in der „Kino“-Einstellung unscharf. Sonys LCD beherrscht den 1080p/24 als optimale Bildwiedergabe bei hochauflösendem HD-Filmmaterial. In diesem Modus werden auch langsame Kameraschwenks ruckelfrei auf den Schirm dargestellt. Die Bildqualität war dank guter Bildschärfe, Räumlichkeit und einigermaßen realistischen Farben in Ordnung.

Fazit: 40-Zöller, der bei korrekter Einstellung ein gutes Bild liefert. Der Sony Bravia KDL-40V3000 unterstützt das 1080p/24-Signal und besitzt drei HDMI-1.3-Schnittstellen.

Einkaufsratgeber Flachbild-Fernseher - darauf müssen Sie achten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
40408