1,5-TB-Platte im Test

Samsung Story Station USB 2.0 1,5 TB

Dienstag den 07.07.2009 um 11:34 Uhr

von Verena Ottmann

Bildergalerie öffnen Samsung Story Station USB 2.0 1,5 TB
© 2014
Die Samsung Story Station USB 2.0 ist mit 1,5 Terabyte ein Speichergigant - den wir im Test hatten! Die Besonderheit der Festplatte: der Drehregler zum Dimmen der Betriebs-LED
Stattliche 1,5 Terabyte bietet die Story Station USB 2.0 von Samsung. Dabei ist die externe 3,5-Zoll-Festplatte mit 496 Gramm ein Leichtgewicht - ihre Klassenkameradinnen bringen zum Teil über ein Kilo auf die Waage.

Ergonomie: Dank effektivem Lüfter und Aluminium-Gehäuse blieb die Story Station im Betrieb relativ kühl - 33,5 Grad ist selbst im Vergleich zu externen 2,5-Zoll-Modellen sehr wenig. Auch der Stromverbrauch war für eine 3,5-Zoll-Festplatte niedrig: 9,6 Watt bei Volllast, 1,7 Watt im ausgeschalteten Zustand. Zudem wechselt das Samsung-Laufwerk nach fünf Minuten Untätigkeit automatisch in den Ruhezustand.

Handhabung: An der Vorderseite der Story Station USB 2.0 von Samsung befindet sich ein Drehregler, über den Sie die externe Festplatte an- und ausschalten. Außerdem regulieren Sie auf diese Weise die Helligkeit der weißen Betriebs-LED. Komplett ausschalten lässt sich das Licht jedoch nicht.

Tempo: Mit einer mittleren Zugriffszeit von 15,87 Millisekunden enttäuschte uns die Story Station. Schuld daran ist die Fullstroke-Zugriffszeit der Festplatte, die mit 23,7 Millisekunden viel zu lang ist. Dafür lagen die mittleren Datenraten beim sequenziellen Lesen und Schreiben mit 33,1 MB/s respektive 30,1 MB/s oberhalb des Durchschnitts - können aber dennoch bei Weitem nicht mit eSATA-Festplatten mithalten, die unsere Wertung derzeit anführen und den Punktestand bestimmen.

Ausstattung: In der Story Station kommt das SATA-Modell HD154UI aus der F2-EcoGreen-Serie von Samsung zum Einsatz, das mit 5400 Umdrehungen pro Minute arbeitet - und damit verantwortlich für die hohe Zugriffszeit der Story Station ist. Der Cache der 3,5-Zoll-Festplatte ist 32 MB groß. Im Lieferumfang finden Sie die Sicherheitsprogramme Auto Backup, Secret Zone und Safety Key.

Fazit: Für eine USB-2.0-Festplatte waren die Tempomesswerte der Story Station USB 2.0 zwar gut, abgesehen von der Zugriffszeit. Der Abstand zu den eSATA-Modellen ist jedoch sehr groß, was sich in der Punktewertung wiederspiegelt. Dafür zog das Samsung-Modell nur wenig Strom und verhielt sich auch bei Volllast relativ leise. Hinzu kommt, dass die Story Station mit 10 Cent pro GB unschlagbar günstig ist.

Alternativen: Die Seagate Free Agent Xtreme und das Verbatim External Hard Drive eSATA & USB 2.0 Combo bieten ebenfalls 1 Terabyte Speicherplatz. Aufgrund ihrer eSATA-Schnittstelle lagen die beiden 3,5-Zoll-Festplatten vor allem hinsichtlich der Geschwindigkeit vor dem Samsung-Modell. Dafür wiegt die Story Station nicht mal die Hälfte des Seagate- beziehungsweise des Verbatim-Laufwerks und lässt sich dadurch auch mobil einsetzen.

Varianten:

Dienstag den 07.07.2009 um 11:34 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
103922