1819799

webPDF 5.0 - PDF-Dokumente erzeugen und verarbeiten

30.08.2013 | 09:54 Uhr |

Die hessische Softvision Development GmbH kündigt die Version 5.0 ihrer Server-Anwendung webPDF an. Mit dieser Lösung können Unternehmen PDF-Dokumente aus unterschiedlichsten Formaten und Anwendungen erzeugen.

Das serverbasierte Tool webPDF können Unternehmen einsetzen, um eine automatisierte Erstellung und Verarbeitung von PDF-Dokumente in ihre Arbeitsabläufe einzubinden. Die PDF-Erstellung funktioniert aus über hundert Dateiformaten und von jedem Client und jeder Anwendung aus. Die Lösung unterstützt das Format für die Langzeitarchivierung PDF/A.

Die neue Version 5.0 von webPDF wurde um einige neue Features erweitert. Dazu wurden die Webservices um die Konvertierung von E-Mail- und HTML-Dokumente in das PDF-Format erweitert. Darüber hinaus ist ein Webservice zur optischen Texterkennung hinzugekommen. Laut Softvision Development steht die neue Version ab dem 1. September zum Download auf der Produkt-Website parat.

In Sachen E-Mail-Konvertierung unterstützt webPDF nun das Outlook-(MSG)- und MIME-Format (EML). Die E-Mails sollen sich so ohne Fremdanwendung als PDF abbilden und archivieren lassen.

Mit der Unterstützung der Konvertierung von HTML-Dokumente lassen sich dynamische Web-Inhalte in PDF-Dokumente umwandeln und ablegen. Die ebenfalls neu hinzugekommen Texterkennung kann beispielsweise genutzt werden um aus Faxen oder gescannten Dokumente durchsuchbare Dateien zu generieren.

Laut Softvision Development wurde darüber hinaus die Performance beim Konvertieren in das PDF/A-Format deutlich verbessert. Den PDF-Dokumenten können nun Wasserzeichen hinzugefügt werden. Die neue Version ist sowohl für Windows wie Linux verfügbar, sowohl als 32-Bit- wie als 64-Bit-Version. Interessierte Anwender können gegen Registrierung eine 30-Tage-Testversion herunter laden. Darüber kann man hier die neue Version testen, ohne diese installieren zu müssen. (mje/tecChannel)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1819799