20.11.2009, 09:19

Hans-Christian Dirscherl

Flott & virensicher

Google stellt Chrome OS vor

Die Katze ist aus dem Sack: Google hat endlich Details zu seinem neuen Betriebssystem verraten. Es soll ungewöhnlich schnell starten und besonders virensicher sein.
Google hat in seinem Firmenhauptquartier im kalifornischen Mountain View Chrome OS vorgestellt. Das Open Source-Betriebssystem – Google stellt den Quellcode ab sofort jedermann als Open Source kostenlos zur Verfügung – basiert wie erwartet auf Linux. Die genaue Projektbezeichnung lautet "Chromium OS" – sozusagen als Schwesterprojekt zu Chromium, dem Projekt zum Browser Chrome. Das Betriebssystem stützt sich hauptsächlich auf den Webbrowser Google Chrome - dieser ist die zentrale Komponente von Chrome OS.
Erhältlich soll Chromium OS aber erst in einem Jahr sein (und nicht, wie mancher Marktbeobachter vermutete, bereits Anfang 2010). Die ersten Computer mit Google Chrome OS sollen demnach im vierten Quartal 2010 verfügbar sein. Google stellt aber bereits jetzt den Quellcode von Chromium OS zum Download bereit, damit die Entwicklergemeinde bereits Anwendungen entwickeln und Google Partner gewinnen kann.
Das herunterladbare Open Source-Paket von Google umfasst neben dem eigentlichen Quellcode von Chromium OS auch noch erste Versuche an der Benutzeroberfläche und Designansätze für die weitergehende Entwicklung, wie es im Blog von Google heißt.
Auf der nächsten Seite nennen wir Ihnen die Vorteile von Chrome OS (inklusive Videoclip). Doch es gibt auch einen schwerwiegenden Nachteil, den wir nicht verschweigen wollen. In diesem Video stellt Google zudem Chrome OS vor:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
216070
Content Management by InterRed