247939

5,2-Zoll-Navigationsgerät von Garmin

06.03.2008 | 10:20 Uhr |

Garmin hat auf der CeBIT ein weiteres Navigationsgerät vorgestellt. Es soll potenzielle Käufer durch sein großes Display überzeugen: Das LCD des nüvi 5000 ist nämlich 5,2 Zoll groß.

Mit dem nüvi 5000 hat Garmin ein Navigationsgerät mit satten 13 cm Bildschirmdiagonale vorgestellt. Das 5,2-Zoll-Modell ist als Touchscreen-LCD konzipiert und bietet 800 x 480 Pixel Bildauflösung.
Garmin sieht das nüvi 5000 aufgrund seiner Display-Größe besonders für Fahrer von größeren Fahrzeugen geeignet. Somit sollen anscheinend vor allem VW T5-Fahren und andere Transporterbesitzer zum 699 Euro teuren Gerät greifen.

Das nüvi 5000 kann bis zu 10 Routen speichern. Die automatische Sortierfunktion bringt verschiedene Zielorte in eine sinnvolle Reihenfolge. Fahrer, die ihre letzte Route nachverfolgen wollen, rufen die Routenprotokollfunktion auf und sehen auf dem Display die elektronische Fahrtaufzeichnung, die den zurückgelegten Weg darstellt.

Will ein Fahrer bestimmte Regionen umgehen, lässt sich die Routengestaltung durch das nüvi so anpassen, dass ausgewählte Straßen, Regionen oder staugefährdete Strecken umfahren werden. Das nüvi 5000 zeigt Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen und Fernstraßen an. Für aktuelle Verkehrsmeldungen sorgen in den europäischen Ländern lokale TMC-Anbieter (Traffic Message Channel) sofern vor Ort Server und Abdeckung vorhanden sind.

Interessant: Das nüvi 5000 besitzt einen Videoeingang für eine eventuell vorhandene Rückfahrkamera, die dem Fahrer beim rückwärts rangieren anzeigt, was hinter ihm auf der Straße passiert. Dem Fahrer stehen zudem diverse Entertainment-Funktionen für das Abspielen von Video-DVDs über einen angeschlossenen DVD-Player und sonstige Multimedia-Features wie MP3-Player zur Verfügung. Einige Spiele sind ebenfalls vorinstalliert.

Alle Musik- oder Sprachdateien können über die Stereoanlage des Fahrzeugs oder über die 3,5-mm-Stereobuchse des Gerätes ausgegeben werden.

Das nüvi 5000 wird in Europa voraussichtlich im zweiten Quartal 2008 zum Preis von 699 Euro erhältlich sein. Es wird mit vorinstalliertem Kartenmaterial für 25 Länder in West- und Osteuropa ausgeliefert, weitere Hauptverkehrsstraßen und die Basiskarte vom Nordkap bis Südafrika und Senegal bis zum Ural ergänzen den vorinstallierten Lieferumfang.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247939