574710

Nokia stellt Top-Smartphone E7 vor

14.09.2010 | 14:11 Uhr |

Nokia hat auf der Nokia World 2010 neue Smartphones vorgestellt. Darunter das neue Top-Smartphone E7 für den Business-Einsatz. Bei den Ovi-Diensten gibt es unter anderem eine verbesserte Auto- und Fußgängernavigation.

Alle neuen Mobilfunk-Geräte E7, C7 und C6 laufen mit Smybian 3 (das genauso wie iOS und Android auch Multitouch und Gestensteuerung beherrscht). Nokia bleibt also seiner bisherigen OS-Strategie treu. Die neuen Smartphones sind eng verknüpft mit Nokias Ovi-Diensten und den entsprechenden Apps. Damit versucht Nokia mit Android und iOS mitzuhalten und das angestaubte Image von Symbian etwas aufzufrischen.

Das Nokia E7 (knapp 180 Gramm schwer, 123,7x62,4 Millimeter, Gehäuse aus Metall) ist das Top-Business-Smartphone von Nokia. Es hat Microsoft Exchange Active Sync an Bord und bietet so in Echtzeit direkten Zugang zu Firmen-E-Mail-Postfächern und weiteren persönlichen Anwendungen. Das 4-Zoll-Touchscreen-Display (10,16 cm) soll sich auch bei sehr hellem Tageslicht noch ablesen lassen. Das Display kann angewinkelt werden. Die Auflösung fällt mit 640x360 Pixel im Vergleich zum iPhone aber eher mager aus.

Nokia E7
© 2014

Die QWERTZ-Tastatur (als vierzeilige Tastenreihe gebaut, die sich seitlich hervorziehen lässt) eignet sich für Vieltipper, um unterwegs an Dokumenten zu arbeiten, Tabellenkalkulationen zu prüfen und Präsentationen zu lesen oder zu überarbeiten. Darüber hinaus sind für das Gerät eine Reihe von Sicherheitslösungen erhältlich, die alle Anforderungen erfüllen, die Unternehmen an die Sicherheit von mobilen Geräten haben, wie Nokia betont.

Der Akku kommt mit 1200 mAh. Die weiteren technischen Daten: HSDPA mit 10,2 Megabit pro Sekunde, WLAN n, Bluetooth 3.0, aGPS, USB on the Go, HDMI, Dolby Digital Plus und 16 Gigabyte interner Speicher, der mit microSD-Karten erweitert werden kann. 8-MP-Kamera mit Dual-LED-Blitzlicht. Videos lassen sich mit 720p aufzeichnen. 256 Megabyte RAM stehen zur Verfügung. Zum Prozessor äußerte sich Nokia nicht, Experten vermuten eine ARM11-CPU mit 680 Megahertz und 3D-Beschleuniger.

Die Softwareausstattung umfasst: F-Secure Antitheft, Quick Office, World Traveler, Documents to Go, Onboard-Navigation mit Ovi Maps. Exchange-Unterstützung SSL-VPN.

Der Verkaufspreis des Nokia E7 beträgt inklusive Steuern und ohne Vertrag voraussichtlich 649 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
574710