104072

Vodafone startet mobilen Self-Service-Werbedienst

20.06.2009 | 15:08 Uhr |

Vodafone Deutschland steigt in den Markt für lokale Internetwerbung auf Mobilfunkgeräten ein. Wie das Tochterunternehmen des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone Group wissen lässt, bietet man ab sofort einen neuen Werbeservice für Mobiltelefone namens myCampaign an.

Eigenen Angaben zufolge soll das neuartige Angebot insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, lokal begrenzte mobile Werbekampagnen kosteneffektiv zu gestalten, direkt einzubuchen und gleichzeitig eine eigene Website im mobilen Web zu erstellen. "Vodafone myCampaign ist der erste relevante Self-Service-Werbedienst für Handys überhaupt", erklärt Volker Gläser, Director Internet Services bei Vodafone Deutschland. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Ansätzen liege dabei vor allem in der hohen Treffsicherheit. "Unsere Werbekunden können genau festlegen, in welchem Postleitzahlenbereich die Kampagne sichtbar sein soll", so Gläser.

"Vodafone hat bereits sehr früh erkannt, dass die Etablierung des Handys als Werbeträger ein Zukunftsmarkt für das Unternehmen sein wird. Tiefgreifende Veränderungen im Mediennutzungsverhalten zeigen, dass immer mehr Menschen immer mehr Zeit mit der Nutzung ihrer Mobiltelefone verbringen, während andere Medien wie zum Beispiel Printprodukte tendenziell weniger genutzt werden", stellt Burkhard Leimbrock, Director Vodafone MediaSolutions!, gegenüber pressetext fest. Von Seiten der werbetreibenden Unternehmen habe man bislang regelmäßig sehr positives Feedback zur Resonanz und zum Erfolg ihrer mobilen Kampagnen bekommen. "Mobile Kampagnen erzielen vielfach höhere Response-Raten als klassische Online-Kampagnen und können über Targeting-Optionen exakt der gewünschten Zielgruppe zugespielt werden. Dies geschieht selbstverständlich unter Beachtung sehr strenger Datenschutzrichtlinien", erläutert Leimbrock.

Wie Vodafone verspricht, soll der neue Self-Service-Werbedienst schnell und einfach nutzbar sein. Werbekunden erstellen bei myCampaign zunächst am PC ein Anzeigenmotiv mit eigenem Logo. Bei Bedarf kann zusätzlich auch eine mobile Webseite kreiert werden. Weitere Informationen über Produkte und Firma können online mithilfe von einfachen Modulen konfiguriert werden. Dann wird die selbst zusammengestellte Kampagne abgeschickt. Nach inhaltlicher Prüfung durch Vodafone wird diese dann zeitnah live geschaltet und läuft bis zur Erreichung der vom Kunden vorher festgelegten Ziele. Neben der Gestaltung der Werbekampagne können zudem auf der erstellten mobilen Webseite, der sogenannten "Landingpage", Schaltzeitraum und Zielgruppe festgelegt werden.

Laut Auskunft des Mobilfunkunternehmens stellt myCampaign erst den Auftakt für eine Fülle von Neuerungen dar, an deren Entwicklung Vodafone MediaSolutions! derzeit arbeite. "Im Bereich mobiler Werbung werden in den kommenden Monaten noch weitere Innovationen an den Start gehen", kündigt Vodafone an. Als Beispiel verweist das Unternehmen dabei unter anderem auf sogenannte "Branded Widgets", mobile Handy-Anwendungen, die als Werbeträger dienen und die Kundenbindung erhöhen sollen. Aber auch opt-in-basiertes Versenden von Werbebotschaften an Handynutzer, die sich zuvor dafür registriert haben und das erste Mobile Interstitial, ein mobiles Werbemittel, das auf dem ganzen Handy-Display erscheint, sollen noch folgen. "Wir werden Vodafone myCampaign in Kürze in weiteren Ländern starten, zunächst in der Tschechischen Republik. Weitere Länder wie Spanien oder Italien sind in der Planung", so Leimbrock abschließend. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
104072