15076

Apple macht seinen iTunes-Shop mobil

06.09.2007 | 16:02 Uhr |

Nicht nur der neue iPod touch steht seit kurzem im Rampenlicht. Auf dem "The Beat Goes On"-Event stellte Apple auch seinen neuen iTunes WiFi Music Store vor. Über ihn sollen Besitzer von iPhone oder iPod touch künftig MP3s direkt über einen WLAN-Hotspot einkaufen können.

Während bei Mobiltelefonen der direkte Download von MP3s oftmals schon unterstützt wird, musste man bei MP3-Playern bisher immer den Weg über den PC machen. Apple bringt nun für sein iPhone und den neuen iPod touch den iTunes WiFi Music Store. Über die integrierte W-LAN-Funktion nehmen beide Geräte direkt Verbindung zu Apples Musikportal auf und laden die gewünschten MP3s über die Internetverbindung herunter - nicht über UMTS oder ähnliches. Der Download geht daher genauso zügig wie am PC.

Während der iTunes WiFi Music Store beim iPod Touch standardmässig ist, wird er für das iPhone per Software-Update nachgeliefert. Der neue Musikshop wird in allen 22 Ländern zugänglich sein, in denen bereits der iTunes Music Store verfügbar ist. In den USA gibt es darüber hinaus eine Kooperation mit Starbucks. Wenn Sie dort in einem der teilnehmenden Starbucks Cafés sitzen, bietet der iTunes WiFi Music Store Ihnen Extra-Funktionen an. Über das WLAN wird Ihnen automatisch mitgeteilt, welches Lied denn gerade aus den Lautsprechern des Cafés schallt. Auf Wunsch können Sie dieses dann gleich kaufen und herunterladen. Neben dem iPod touch und dem iPhone kann dies auch von einem Laptop mit iTunes-Software geschehen. In den USA wird dieser Service ab dem zweiten Oktober in New York und Seattle angeboten werden. Weitere Städte sollen folgen. Ob eine derartige Kooperation auch in Europa geplant ist, hat Apple noch nicht verraten.

Egal ob im Starbucks Café oder anderswo, die Preise für MP3s sollen jeweils gleich sein. Wie beim iTunes Music Store zahlt man pro Song 0,99 Euro, Alben gibt es ab 9,99 Euro. Das Update für das iPhone soll noch diesen Monat veröffentlicht werden. Wann der Dienst genau starten soll, ist aber noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
15076