1253726

iTunes: DRM-freie Songs enthalten Käuferdaten

04.06.2007 | 14:12 Uhr |

Apple schützt seine Musiktitel ohne Digitale Rechteverwaltung vor illegaler Verbreitung mit versteckten Käuferdaten und digitalen Wasserzeichen.

Die über den iTunes Store vertriebenen, kopierschutzfreien Musikstücke im AAC-Format sollen Käuferdaten, wie beispielsweise Namen und E-Mail-Adressen enthalten. Darüber hinaus soll Apple in die Songs ein Wasserzeichen implementiert haben. Das berichtete die Londoner Tageszeitung The Times in der letzten Sonntagsausgabe und beruft sich dabei auf die Datenschutzorganisation Electronic Freedom Foundation (EFF).

Damit will der Anbieter einer unkontrollierten Verbreitung der Songs in Tauschbörsen verhindern. So könnte man gezielt die Käufer ermitteln, die die jeweiligen Musikstücke illegal zum Donwload anbieten und letztendlich Schadensersatz geltend machen. Los soll man das Wasserzeichen z.B. durch Umwandeln der AAC- in MP3-Dateien mit einem eigenen Konverter werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253726