186381

40 Sicherheitslücken in iTunes beseitigt

17.06.2010 | 15:52 Uhr |

Apple hat die neue Version iTunes 9.2 bereit gestellt. Darin haben die Entwickler insgesamt 40 Schwachstellen behoben. Außerdem unterstützt iTunes nun auch das neue iPhone 4.

Mit der Veröffentlichung der neuen iTunes-Version 9.2 bereitet Apple die Einführung des iPhone 4 vor, das in der kommenden Woche auf den Markt kommen soll. Das neue iTunes kann sich mit dem iPhone 4 synchronisieren sowie mit iOS4 und iBooks 1.1. PDF-Dokumente können nun wie Bücher organisiert werden.

Die iTunes-Entwickler haben insgesamt 40 Sicherheitslücken der Vorversion beseitigt, von denen es einige einem Angreifer ermöglichen können Code einzuschleusen und auszuführen. Die behobenen Schwachstellen sind weitgehend identisch mit denen, die Apple in der letzten Woche bereits mit dem Update auf Safari 5.0/4.1 angegangen ist.

Für die Windows-Version von iTunes heißt das: je eine Lücke in ColorSync und ImageIO, die durch speziell präparierte Bilddateien ausgenutzt werden können, um Code einzuschleusen. Sowohl in der Windows- als auch in der Mac-Version sind außerdem 38 Schwachstellen in Webkit beseitigt, dem HTML-Modul von Safari.

Die Windows-Version von iTunes 9.2 unterstützt Windows XP ab Service Pack 2 (nur 32 Bit) sowie Windows 7 und Vista (jeweils 32 und 64 Bit). Der Download ist etwa 92 MB groß und enthält Quicktime 7.6.6.

0 Kommentare zu diesem Artikel
186381