2165373

Mobile-Trends

iPhones und Phablets lagen unterm Weihnachtsbaum

29.12.2015 | 13:59 Uhr |

Zu Weihnachten 2015 liefen fast 50 Prozent aller verschenkten Mobilgeräte mit iOS. Bei den Gerätegrößen gibt es einen klaren Sieger.

Flurrymobile, ein US-Unternehmen, das sich auf die Analyse von mobilen Geräten spezialisiert hat, hat ausgewertet, welche Smartphones und Tablets nach Weihnachten 2015 aktiviert worden sind. Die dafür nötigen Zahlen bekommt Flurrymobile von 780.000 Mobile-Apps, die das Unternehmen analysiert. Aus den Zahlen lässt sich gut erkennen, welche Smartphone-Modelle und -Größen im Trend liegen. Denn zu keinem anderen Zeitpunkt im Jahr werden mehr neue Smartphones und Tablets in Betrieb genommen als zu Weihnachten. Wir fassen die Ergebnisse kurz zusammen.

Phablets sind klar im Aufwind

Der Trend geht ganz klar zu großen Smartphones, den so genannten Phablets. Deren berühmteste Vertreter sind das iPhone 6S Plus und das Samsung Galaxy Note 5. Deren Erfolg geht zu Lasten der Tablets, wie man sehr gut auch an den Verkaufszahlen für das iPhone einerseits und das iPad/iPad Mini andererseits erkennen kann.

Aktivierungsanteile nach Formfaktor, aufgeteilt nach iOS und Android
Vergrößern Aktivierungsanteile nach Formfaktor, aufgeteilt nach iOS und Android
© Flurrymobile

27 Prozent aller neu aktivierten Mobile-Geräte waren Phablets. Die Phablets waren die einzige Geräteklasse, die Anteile gewinnen konnte, alle anderen Geräteklassen wie „normal große“ Smartphones sowie kleine Tablets und 10-Zoll-Tablets verloren dagegen Marktanteile. Besonders bei den Androiden dominieren die Phablets mit 50 Prozent Anteil bei den Neuaktivierungen an Weihnachten 2015. Bei den iPhones beträgt der Phabletanteil, also das iPhone 6 Plus/6S Plus, zwölf Prozent. Die besonders kleinen Smartphones (unter 3,5 Zoll) sind dagegen nahezu verschwunden. Übrigens: Das iPad Pro spielt laut Flurrymobile noch keine Rolle, dessen Anteil an den Aktivierungen liegt unter einem Prozent.

Aktivierungsanteile nach Formfaktor
Vergrößern Aktivierungsanteile nach Formfaktor
© Flurrymobile

Apple dominiert

49,1 Prozent aller neu zu Weihnachten aktivierten Mobilgeräte stammen von Apple (2,2 Prozent weniger Anteil als 2014). Danach kommt erstmal nichts. Und dann mit 19,8 Prozent folgen Samsung (gegenüber 2014 konnten die Südkoreaner um 2,1 Prozent zulegen), Nokia (gemeint sind damit die Handys von Microsoft) mit zwei Prozent (2014 trugen noch 5,8 Prozent aller neu zu Weihnachten aktivierten Handys den Nokia-Schriftzug), LG mit 1,7 Prozent und Xiaomi aus China mit 1,5 Prozent. Sony ist in der Top-5 der Hersteller nicht mehr vertreten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2165373