iPhone schickt Autofahrer in die Wüste

Polizei warnt vor Apple Maps

Montag den 10.12.2012 um 10:30 Uhr

von Benjamin Schischka

Apple Maps ist fehlerbehaftet.
Vergrößern Apple Maps ist fehlerbehaftet.
© istockphoto.com/TommL
Die australische Polizei rät von der Benutzung des neuen iPhones als Navi ab. Man ist besorgt: Es könnte noch jemand sterben.
Eigentlich wollten die Autofahrer ins Städtchen Mildura. Das liegt rund 550 Kilometer von der Hauptstadt Melbourne entfernt und ist bekannt für seine Trockenfrüchte. Doch Apple Maps führte die Autofahrer mitten in die unbewohnte Wildnis statt nach Mildura. Die australische Polizei ist laut abc.net.au besorgt, dass noch jemand ums Leben kommen könnte, wenn Apple Maps ihn unerwartet ins Outback führt.

Montag den 10.12.2012 um 10:30 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1648034