1740713

iPhone 6 mit Saphire-Kristall- statt Gorilla-Glas?

22.03.2013 | 10:55 Uhr |

Apple könnte beim iPhone 6 ein neuartiges Saphir-Kristall beim Display einsetzen, das bisher nur bei Militär-Produkten zum Einsatz kommt und noch sehr teuer ist. Das neue Material könnte das Gorilla Glas ersetzen.

In einer Passage in der offiziellen Steve-Jobs-Biographie von Walter Isaacson deutet Corning-Chef Wendell Weeks an, dass das Unternehmen bereits an einem Nachfolger von Gorilla Glas arbeitet. Dieses neue Material, so die Website Patently Apple , könnte zum ersten Mal beim iPhone 6 zum Einsatz kommen.

Corning stellt das Gorilla Glas her, dass als Abdeckglas für das iPhone-Display zum verwendet wird und das von immer mehr Herstellern von mobilen Geräten eingesetzt wird. Die nächste Generation des Glases soll aus Saphir-Kristallen bestehen. Das sehr widerstandsfähige Material kommt bisher bei Militärausrüstungen zum Einsatz und soll absolut bruchsicher und kratzfest sein.

Die Website MIT Technology Review weist allerdings darauf hin, dass die Kosten für dieses Material derzeit noch um den Faktor 10 höher als beim Gorilla Glas sind. Der Preis könnte aber schnell sinken, wenn sich Apple und andere Hersteller dazu entschließen würden, dass Material bei ihren Smartphones und Tablets einzusetzen. Derzeit werden die Kosten für das Gorilla Glas pro iPhone auf um die 3 US-Dollar geschätzt. Käme das Saphir-Kristall zum Einsatz, dann würden derzeit die Kosten pro iPhone bei um die 30 US-Dollar liegen.

Apple setzt das neuartige und teure Saphir-Kristall bereits beim iPhone 5 ein und zwar als Schutzschicht für die Linse der iSight-Kamera. Das Material soll dafür sorgen, dass keine Kratzer an der Linse entstehen. Experten gehen davon aus, dass nahezu alle Smartphone-Hersteller bereits mit den Gedanken spielen, Gorilla Glas durch das neue Material zu ersetzen. Apple könnte beim iPhone 6 wieder eine Vorreiterrolle übernehmen und das Material früher als die Konkurrenten zum Einsatz bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1740713