1996043

iPhone 6 kostet 3200 US-Dollar in China

19.09.2014 | 10:37 Uhr |

Chinesische Händler rechnen damit, dass das iPhone 6 in China rund 3200 US-Dollar kosten wird. Weil es vorerst nur inoffiziell erhältlich sein wird.

Zwar kann man das Apple iPhone 6 seit dem 12. September vorbestellen. Und bekommt es dann nach zirka drei Wochen geliefert. Aber eben nur in einigen westlichen Staaten wie den USA und Deutschland. In China dagegen verkauft Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus noch nicht. Doch die Chinesen wissen sich zu helfen.

Denn etliche iPhone 6 dürften ihren Weg inoffiziell nach China finden. Reiche Chinesen nämlich sind bereit, für das neue Apple-Smartphone fast jeden Preis zu bezahlen. Gerade in Peking gibt es so genannte Graumarkt-Händler, die IT- und Mobilfunk-Equipment nach China schaffen, obwohl diese Geräte dort überhaupt nicht verkauft werden sollen.

Apple iPhone 6 ab sofort vorbestellbar

Diese chinesischen ITK-Händler rechnen damit, dass das iPhone 6 für rund 3200 US-Dollar (zirka 2485 Euro) verkauft werden dürfte. Zum Vergleich: Bei uns beginnen die Preise bei 699 Euro. Sollten aber nur besonders wenige Exemplare des iPhone 6 ihren Weg auf den chinesischen Graumarkt finden, dann würden die Preise noch weiter steigen. Sollte es sich also nur um ein paar Hundert Stück handeln, dann wäre ein weiterer Preisanstieg sicher. Sollten dagegen mehrerer Tausend iPhone 6 nach China kommen, dann würden die Preise nachgeben.

Apples iPhone genießt in China einen ähnlich hohen Status wie deutsche Luxus-Limousinen. Wer reich ist und das zeigen will, benutzt ein iPhone.
 
Diese Graumarkt-Händler decken sich mit iPhones in Hongkong und Australien ein, wo das iPhone 6 ebenfalls verkauft wird. Die Händler rechnen damit, dass sie ab diesem Wochenende die ersten Exemplare an reiche Chinesen verkaufen können.

iPhone 6 - Die große Enttäuschung?! - Tech-up
0 Kommentare zu diesem Artikel
1996043