1945630

iPhone 6 angeblich ohne Full-HD-Display

15.05.2014 | 19:06 Uhr |

Apple könnte im iPhone 6 einen Bildschirm mit 1.704 x 960 Pixeln verbauen. Damit würde der Hersteller noch immer Retina-Auflösung bieten, auch ohne Full-HD-Display.

Viele Smartphones setzen bereits auf Bildschirme mit Full-HD-Auflösung. Daher wurde erwartet, dass auch Apple bei seinem iPhone 6 ein größeres Display mit mindestens 1.920 x 1.080 Bildpunkten verbauen würde.

Realistisch wäre jedoch auch eine Auflösung von 1.704 x 960 Pixeln. Dies würde nach Ansicht vieler Experten Sinn ergeben, da Apple so die derzeit verfügbaren Apps einfacher an die neue Smartphone-Auflösung anpassen könnte. Auch der vom Hersteller auferlegten Retina-Limitierung von 300 ppi würde das iPhone 6 so gerecht. Sowohl das von Experten vermutete 4,7-Zoll-Modell als auch ein noch größeres iPhone mit 5,5 Zoll würden die Retina-Voraussetzung erfüllen.

Video: iPhone 6 mit 3D-Projektor im Konzept-Video

In jedem Fall müssten App-Entwickler und Apple selbst Hand an bisherige Software legen, um diese an die neuen iPhone-Modelle anzupassen. Schon beim mit dem iPhone 4 verbundenen Sprung von 480 x 320 Pixeln auf 960 x 640 Bildpunkte mussten Apps mit schärferen Grafiken versehen werden. Das iPhone 5 mit seinem höheren Bildschirm und 1.136 x 640 Pixeln zog ebenso eine Anpassungswelle nach sich.

Video: Apple iPhone 6 - Gerüchte-Check
0 Kommentare zu diesem Artikel
1945630