1817486

iPhone 5S mit 31-prozentiger Leistungssteigerung durch A7-Chip

26.08.2013 | 18:23 Uhr |

Im neuen iPhone 5S soll ein Zweikern-Prozessor verbaut sein, der trotzdem 31 Prozent mehr Leistung bieten könnte.

Im September stellt Apple voraussichtlich eine neue iPhone-Generation vor, offiziell bestätigt wurde der Termin am 10. September bislang jedoch noch nicht. Trotzdem tauchen mehr und mehr Details zur Hardware des iPhone 5S auf. Clayton Morris, ein Reporter von Fox News, teilte per Twitter mit, dass im Smartphone ein A7-Prozessor verbaut sei, der 31 mehr Leistung als sein Vorgänger bieten würde.

Beim aktuellen Flaggschiff iPhone 5 setzt Apple auf einen Zweikern-Prozessor. Auch der Nachfolge-Chip soll mit lediglich zwei Kernen arbeiten, der Unterschied fände sich in der Architektur. So soll Apple mit Prototypen experimentiert haben, die mit 64-Bit-Prozessoren betrieben wurden. Ob diese jedoch schon im iPhone 5S zum Einsatz kommen, sei unklar.

Morris will zudem erfahren haben, dass im iPhone 5S ein Chip verbaut sei, der sich um die Erfassung von Bewegungen kümmert. Dies könnte auf eine neue Kamera hindeuten, von einem speziellen Zeitlupen-Modus mit 120 Bildern pro Sekunde ist ebenfalls die Rede.

Gerüchte: iPhone 5C - heißt so dasneue Billig-iPhone?

Ebenfalls wahrscheinlich sei ein Fingerabdruck-Sensor , der im Home-Button verbaut ist und Nutzer über einen einfachen Tastendruck identifizieren kann. Doch nicht nur auf die Sicherheit zielt Apple mit dieser Funktion ab, künftig seien darüber auch Bezahlfunktionen denkbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1817486