1254916

iPhone ohne SIM-Lock - nur gegen hohen Aufpreis

23.11.2007 | 12:44 Uhr |

Nach der einstweiligen Verfügung von Vodafone bietet T-Mobile das iPhone nun auch ungesperrt an - für satte 999 Euro.

T-Mobile hat auf die einstweilige Verfügung von Vodafone reagiert. Der Konkurrent hatte gefordert, dass T-Mobile Apples iPhone hierzulande ohne SIM-Lock und damit ohne Vertragsbindung anbietet. Bisher war das Lifestyle-Handy nur in Verbindung mit einem T-Mobile-Vertrag und nach Angaben des Providers nicht direkt subventioniert für 399 Euro erhältlich. Jetzt hat der Mobilfunkprovider offiziell auf die Forderung Vodafones reagiert und bietet das iPhone tatsächlich ungesperrt und ohne Vertragszwang an. Allerdings nur gegen einen gesalzenen Aufpreis: Für ein ungebundenes iPhone verlangt T-Mobile nun stolze 999 Euro, laut Vodafone ein regelrechter „Strafzuschlag“ von 600 Euro. Allerdings gelte dieses Angebot nur, solange der Rechtsstreit mit Vodafone nicht beigelegt ist, gab T-Mobile bekannt.

Parallel dazu weist das Unternehmen auf die Vorteile eines T-Mobile-Vertrags hin und nennt unter anderem EDGE- und WLAN-Ausbaustand sowie Datenflatrates. Zudem sei das iPhone ohne Vertrag für Datendienste nur eingeschränkt nutzbar. „Bestimmte Funktionen gehen nur im T-Mobile-Netz“, betonte T-Mobile-Chef Philipp Humm gegenüber der Nachrichtenagentur dpa-AFX. „Wir sind zuversichtlich, dass wir im Recht sind“, betont der Manager und spielt damit auf den Widerspruch des Unternehmens an, der in Kürze an das zuständige Gericht geht. Schadensersatzforderungen gegen Vodafone sind zu erwarten, zudem ist T-Mobile entschlossen, die Angelegenheit notfalls gerichtlich durch die Instanzen auszufechten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254916