10.07.2012, 15:03

Panagiotis Kolokythas

iPhone/iPad

Apple löscht negative App-Bewertungen nach Bug

Apps für iOS ©istockphoto.com/mbortolino

Apple hat damit begonnen, negative Bewertungen bei diversen iOS-Apps zu löschen, die User nach Abstürzen der Apps abgegeben hatten. Die Apps waren gar nicht schuld an dem Problem.
Anfang Juli waren rund 100 Apps für iPad und iPhone von einem besonders nervigen Bug betroffen: Nach der Aktualisierung stürzten die Apps regelmäßig ab. Die User dachten, die Schuld träfe die App-Entwickler und hinterließen negative Bewertungen. In Wirklichkeit war an dem Problem aber Apple schuld: Der beim Update vom AppStore generierte DRM-Code war fehlerhaft.
Zu den "Opfern" des Bugs gehörten prominente Apps wie Angry Birds HD Free, Angry Birds Space Free, GoodReader und Instapaper, die plötzlich vergleichsweise viele negative Bewertungen ernteten, nachdem sie genau in der Zeit  während des Bugs (zwischen dem 3. und 5. Juli) in einer neuen Version erschienen und bei den iOS-Nutzern nach der Installation ständig abstürzten.
Nachdem Apple den Bug relativ schnell behoben hatte, wurden die Updates für die rund 100 betroffenen Apps erneut ausgeliefert. Mittlerweile hat Apple auch die negativen Bewertungen bei den Apps gelöscht, die im Zusammenhang mit diesem Bug stehen. Ruft man im AppStore die Bewertungen für die betroffenen Apps seit dem letzten Update auf, dann tauchen dort die negativen Bewertungen nicht mehr auf.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1516708
Content Management by InterRed