171170

HTC Touch Diamond knabbert an Millionengrenze

05.08.2008 | 15:02 Uhr |

Seit Juni ist das HTC Touch Diamond erhältlich und in wenigen Wochen soll das millionste Gerät ausgeliefert werden. Dies teilte HTC mit. Im Vergleich zu Apples iPhone 3G sieht das HTC Touch Diamond in Sachen Abverkauf jedoch relativ alt aus.

In Sachen Design und Funktionsvielfalt gibt es zum Apple iPhone 3G kaum Alternativen. Eine davon ist allerdings das HTC Touch Diamond , das seit Juni erhältlich ist. Bis Mitte August will der Hersteller High Tech Computer (HTC) nun die erste Million an ausgelieferten Touch-Diamond-Smartphones voll haben. Zum Vergleich: Apple benötigte lediglich drei Tage, um eine Million Exemplare des iPhone 3G absetzen zu können. Beim ersten iPhone war die Millionengrenze nach 74 Tagen erreicht.

Dennoch ist man bei HTC nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Kein anderes HTC-Handy hat sich bislang besser verkauft, erklärte Maggie Cheng, Sprecherin von HTC. Darüber hinaus ist das HTC Touch Diamond bislang lediglich in Europa und Asien erhältlich, der US-Markt und Japan folgen erst noch. Bis Ende des Jahres plant das Unternehmen mit zwei Millionen ausgelieferten Touch Diamonds.

Auch in Sachen Preisgestaltung ist HTC nicht müde, sich gegen Apples iPhone 3G zu positionieren. So sollte das Touch Diamond ursprünglich in Taiwan für umgerechnet rund 500 Euro auf den Markt kommen. Dank einer neuen Kooperation werden nun aber Anwender, die bei Taiwan Mobile einen neuen UMTS-Vertrag abschließen, das Smartphone komplett gratis erhalten.

In der zweiten Jahreshälfte will HTC zudem seine Diamond-Serie um vier bis fünf neue Geräte erweitern. Dazu gehört unter anderem das Touch Pro, das über eine integrierte Qwerty-Tastatur verfügt, die per Daumendruck ausgefahren werden kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
171170