17832

iPhone: Erstes Sicherheitsupdate erschienen - Maßnahmen gegen Hacker inklusive

01.08.2007 | 15:28 Uhr |

Apple hat ein erstes Sicherheitsupdate für das iPhone veröffentlicht, dass nicht nur eine Sicherheitslücke schließt, sondern es auch Hackern schwerer machen will, Manipulationen am Gerät vorzunehmen.

Einen Monat in den USA im Handel, hat Apple nunmehr das erste Update für das iPhone veröffentlicht. Das Update 1.01 schließt eine Sicherheitslücke im Browser Safari und kann über iTunes heruntergeladen und installiert werden.

Die Sicherheitslücke erlaubt es Angreifern, über eine WiFi-Verbindung oder eine entsprechend präparierte Website an die auf dem iPhone gespeicherten Daten zu gelangen. Daher wird das Aufspielen des Updates empfohlen.

Angaben von Hackern zufolge hat das Update allerdings auch eine andere Aufgabe: Es kontrolliert, ob Manipulationen an der iPhone-Firmware vorgenommen wurden und macht diese rückgängig. Nach der ersten Analyse scheinen die meisten Tools der Hacker, die bisher entwickelt wurden, zwar weiterhin noch zu funktionieren, allerdings soll das Sicherheitsupdate Schreibversuche auf das iPhone blockieren, wodurch beispielsweise das Aufspielen von Klingeltönen per Hackersoftware nicht mehr möglich ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
17832