1071653

Apple will Solarpanels in zukünftigen Produkten verbauen

27.07.2011 | 18:01 Uhr |

Die integrierten Akkus von iPhone oder iPad könnten in Zukunft mit Hilfe von Solar-Panels aufgeladen werden.

Wie das Technik-Magazin Digitimes heute berichtet, forschen derzeit mehrere Unternehmen an der Implementierung von Solar-Panels in mobilen Endgeräten. Neben Samsung ist laut dem Magazin auch Apple an der neuen Technik interessiert. Der Konzern befinde sich derzeit sogar schon in entsprechenden Kooperationsgesprächen, um Solar-Firmen aus Taiwan in seine Produktionskette aufzunehmen. Um welche Unternehmen es sich dabei genau handelt, ist allerdings noch unklar.

iPhone 5 oder iPhone 4S - alle Gerüchte im Check

Bis Geräte mit Solar-Panels die endgültige Marktreife erreichen, wird es allerdings noch einige Zeit brauchen. Die Technologie deckt im mobilen Bereich derzeit lediglich eine Nische ab und entsprechende Panels sind Spezialanfertigungen. So verbaut Samsung in seinem solarbetriebenen Notebook eine eigens für diesen Zweck entworfene Solarzelle. Apple müsst für einen vergleichbaren Energielieferanten im iPhone oder dem iPad ebenfalls noch einige Jahre an Forschung betreiben.

Der Konkurrenz dürfte der Konzern aber dennoch einige Erfahrung voraus haben. Bereits im Jahr 2009 meldete Apple beim US-Patentamt ein Konzept für solarbetriebene, mobile Endgeräte an. Wie das Wall Street Journal vor wenigen Wochen berichtete, könnte die Technik bereits in der sechsten iPhone-Generation zum Einsatz kommen. Brancheninternen Kreisen zufolge, arbeite das Unternehmen an einem neuen Verfahren, mit dem das Smartphone aufgeladen werden kann. Apples iPhone 6 wird wird frühestens im nächsten Jahr erwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1071653