iPhone

Apple will sich iPhone5.com sichern

Montag, 07.05.2012 | 14:59 von Benjamin Schischka
iphone5.com
Vergrößern iphone5.com
Apple soll sich bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum über iPhone5.com beschwert haben. Die Domain gehört derzeit nämlich nicht Apple.
Unter iPhone5.com finden Sie derzeit recht wenig Inhalt und vergleichsweise viel Werbung. Im Wesentlichen besteht die Seite aus einem kleinen Forum. iPhone5.com gehört aber nicht Apple – noch nicht. Wie fusible.com berichtet, hat sich Apple nun bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) beschwert. Der Fall trage die Nummer „D2012-0951“. Apple wolle sich iPhone5.com selbst sichern.

Das muss aber nicht zwangsweise auf den Namen des nächsten iPhones hinweisen. Apple könnte iPhone5.com auch nur für eine Weiterleitung verwenden. Denn nach dem Erscheinen des iPad-2-Nachfolgers „das neue iPad“ scheint der Name „das neue iPhone“ für das nächste Apple-Telefon nicht unwahrscheinlich. Trotzdem laufen die Gerüchte über den iPhone-4S-Nachfolger derzeit noch unter dem Stichwort „iPhone 5“.

Auf iPhone5.com scheint man sich der Apple-Beschwerde bewusst zu sein. Im Thread „Help us fight“ werden die User des angehängten Forums aufgerufen, sich gegen eine Schließung zu wehren. Die User sollen Apple anrufen, mit Mails überhäufen und einfach „etwas tun“. Die wenigen Antworten fallen eher kritisch aus. Ein User berichtet, dass er bereits einmal gegen die WIPO gekämpft habe – ohne jede Chance.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine iPhone-Domain in den Besitz von Apple übergeht. 2007, beim Release des ersten iPhones hat Apple aber einen anderen Weg als über die WIPO eingeschlagen. Apple hat sie dem bisherigen Besitzer abgekauft – angeblich für eine hohe Summe. Es soll sich um einen siebenstelligen Betrag handeln. Kurios: Michael Kovatch hatte sich die Domain iphone.com bereits zwölf Jahre vor der Vorstellung des iPhones gesichert.

Montag, 07.05.2012 | 14:59 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1449964