170460

iPhone: Apple erwartet 1 Million verkaufte Geräte noch in diesem Quartal

27.07.2007 | 13:05 Uhr |

Äußerst zufrieden hat sich Apple über den Start des iPhones in den USA geäußert. Laut Angaben des Unternehmens seien innerhalb der ersten 30 Stunden nach dem Verkaufsstart mehr als 270.000 Geräte verkauft worden.

Bei einem Treffen mit Analysten gab Apple bekannt, dass das iPhone noch im laufenden und damit vierten Geschäftsquartal des Unternehmens in Europa auf den Markt kommen wird. Allerdings etwas später, als zunächst geplant. Die europäischen Partner für das iPhone will Apple demnächst bekannt geben.

In den USA ist AT&T exklusiver Partner für das iPhone. AT&T hatte in dieser Woche seine Geschäftszahlen verkündet und erklärt, das zum Startwochenende rund 146.000 iPhones aktiviert worden waren . Die Differenz zu den von Apple genannten Verkaufszahlen deutet an, dass wohl viele Käufer des iPhones aufgrund des Ansturm auf die Registrierungsserver ihr Gerät nicht gleich aktivieren konnten. Apple lobte aber AT&T dafür, dass die Probleme schnell gelöst worden seien. Laut Angaben von Apple habe AT&T am Startwochenende des iPhones mehr Geräte verkauft, als in seiner gesamten Geschichte jemals ein anderes Gerät innerhalb eines Monats.

Enorm zuversichtlich zeigt sich Apple-Chef Steve Jobs, was die iPhone-Verkäufe angeht. Jobs rechnet damit, dass noch im laufenden Quartal über eine Million iPhones verkauft werden. Beim iPod hatte es sieben Quartale gedauert, bis eine Million Geräte verkauft worden waren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170460