1117700

iPhone 5-Produktion verzögert sich angeblich

19.09.2011 | 10:37 Uhr |

Angeblich kommt es zu Verzögerungen bei der Produktion des iPhone 5. Die Existenz einer preiswerteren iPhone-Variante wird zudem wahrscheinlicher.

Wie verschiedene US-Medien berichten, plant Apple tatsächlich eine abgespeckte Variante des iPhone 4 im Oktober auf den Markt zu bringen. Es soll sich beim Erscheinungsbild stark am derzeitigen iPhone 4 orientieren, also beispielsweise eine Vorder- und Rückseite aus Glas haben. Angeblich wird es bereits in großer Stückzahl produziert. Zum Verkaufsstart will Apple demnach über zehn Millionen Stück dieses Einstiegsmodells des iPhones parat haben. Ein konkreter Preis ist noch nicht bekannt, es soll aber mit einem aggressiven Preis in den Markt gedrückt werden. Zudem soll es Prepaid-Bundle und Ratenzahlung davon geben (zumindest in den USA).

Viel spannender für die Masse der iPhone-Interessierten dürfte aber das iPhone 5 sein. Hierzu scheint es derzeit eine negative Nachricht geben. Angeblich kommt es bei der Herstellung des iPhone 5 zu Verzögerungen bei der Produktion. Zumindest bei einem Hersteller, der das iPhone 5 für Apple produziert, verzögert sich die Auslieferung. Das könnte zu Verzögerungen beim Verkaufsstart und möglicherweise zu Liefer-Engpässen bis in das Jahr 2012 hinein führen.

Neuigkeiten zu den technischen Details des iPhone 5 gibt fast keine. Außer der Feststellung, des es ein ganz besonders helles Display besitzen und sehr robust sein soll. Auch bei der Kamera will Apple die Qualität deutlich verbessert haben, wobei die immer wieder berichtete Auflösung von 8 Megapixeln niemanden überraschen dürfte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1117700