182394

iPhone-4-Besitzer klagen über Probleme - Apple kontert

25.06.2010 | 12:19 Uhr |

Einige iPhone-4-Besitzer beklagen Empfangsstörungen und Display-Probleme. Jetzt haben Apple und sogar Steve Jobs persönlich geantwortet. Vereinfacht gesagt: Die iPhone-User sind selbst schuld.

Einige Besitzer beklagen gelbliche Flecken auf dem Retina-Display. Ausgerechnet das tolle Display soll also schwächeln, obwohl es gerade eines der hervorstechendsten Merkmale des iPhone 4 ist. Das Bild neben diesem Text (das von gizmodo.com stammt) soll einige dieser Problemstellen zeigen, allerdings erkennt man auf den Aufnahmen nicht wirklich viel.

Ein Besitzer berichtet , dass er auf dem Display, wenn es einen weißen Hintergrund zeigt, einen gelben Punkt im unteren linken Eck sieht. Dreht er das iPhone dann horizontal, so ist der gelbe Fleck noch besser sichtbar.

Während Flecken oder Punkte auf dem Display aber „nur“ ein Schönheitsfehler sind, ist das andere Problem schon erheblich gravierender. Das Apple iPhone 4 verliert demnach mitunter den Empfang, sobald man es in die Hand nimmt. Apple hatte für das iPhone 4 die Antennen neu gestaltet: Die Antennen für Mobilfunk- und Wlan-Empfang befinden sich jetzt im seitlichen Aluminium-Rahmen. In verschiedenen Youtube-Videos demonstrierten Anwender, wie das Empfangssignal immer schwächer wird, wenn sie das iPhone in die Hand nehmen. Und schließlich ganz verloren geht.

In den einschlägigen Mac- und iPhone-Foren diskutieren nun die iPhone-Besitzer darüber, ob die Finger der Besitzer den Empfang stören. Denn sobald man das iPhone wieder aus den Händen gibt und beispielsweise auf einen Tisch legt, ist der Empfang einwandfrei.

Von diesen Problemen sind aber keinesfalls alle iPhone-Besitzer betroffen, in den Foren äußern sich auch durchaus zufriedene Apple-Kunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
182394