175452

Sn0wbreeze knackt nun auch das neue Boot-ROM

06.07.2010 | 13:31 Uhr |

Das Jailbreak-Programm sn0wbreeze wurde von seinen Entwicklern aktualisiert. Sn0wbreeze 1.7 unterstützt nun auch den iPod Touch der dritten Generation, den Vorgänger mit der Buchstabenkombination MC in der Modellnummer und das iPhone 3GS mit neuem Boot-ROM, das Apple seit Oktober 2009 verkauft.

Der Jailbreak ist jedoch nicht dauerhaft (tethered Jailbreak). Wenn man die Geräte ausschaltet, verliert er seine Wirkung. Um ihn wieder zu installieren, müssen iPhone oder iPod Touch jedes Mal an einen Computer angeschlossen werden.

Das Windows-Programm sn0wbreeze ähnelt der Anwendung Pwnage Tool , mit der Besitzer eines Mac ihr iPhone knacken können. Das Programm erstellt eine angepasste Version des Apple-Betriebssystems iOS 4, die zusätzliche Download-Quellen wie Cydia oder Rock enthält und keine Netzsperre hat. Damit kann der Nutzer auch Programme installieren, die nicht im App Store zugelassen sind und im Ausland eine günstige Prepaid-Karte nutzen, statt teure Roaming-Kosten zu zahlen. Voraussetzung ist jedoch, dass noch iPhone OS 3.1.2 installiert ist.

Die Entwickler von sn0wbreeze bieten darüber hinaus eine Software an, die schnell und einfach die wichtigsten Informationen über das eigene Apple-Gerät offen legt. Sie heißt f0recast und zeigt auch gleich an, ob ein Jailbreak und Unlock möglich sind. Allerdings hinkt die Datenbank der aktuellen Entwicklung hinterher. Die aus dem Gerät ausgelesenen Informationen stimmen zwar immer, nicht aber die Anzeige, ob Jailbreak und Unlock möglich sind.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
175452