76036

Nächste Lieferung erst im Oktober?

Das iPhone 3G ist in Europa komplett ausverkauft. Die Freude über die starke Nachfrage hat aber ein schnelles Ende: Die nächste Lieferung soll T-Mobile und die Vertriebspartner in Deutschland erst wieder im Oktober erreichen, schreibt der Focus. Für die Konkurrenz sind das ausgesprochen gute Nachrichten.

Wer sich bisher kein iPhone 3G sichern konnte, muss sich auf eine lange Wartezeit einstellen. Wie der Focus berichtet, ist das neue Apple-Handy in Europa ausverkauft, den Ansturm habe man "völlig unterschätzt", wird ein Apple-Manager zitiert. Erst jetzt sei man sich der benötigten Stückzahl bewusst und werde sofort mit der Nachproduktion beginnen. Den wartenden iPhone-Kunden nützt das wenig: Sie müssen sich vermutlich bis Oktober gedulden, dann sei das Mobiltelefon wieder bei T-Mobile und den Vertriebspartnern verfügbar. Für die Wettbewerber sind das gute Nachrichten, denn die Zahl der wartenden Kunden wird überschaubar sein. Somit haben auch das Touch Diamond von HTC und Samsungs i900 Omnia gute Chancen, sich auf dem Markt der Touchscreen-Handys zu positionieren.

In der vergangenen Woche erklärte eine Sprecherin von T-Mobile, dass es keinen Telekom-Laden mehr gebe, "in dem es noch ein iPhone gibt", schrieb das Manager-Magazin. Zwar bemühe man sich nach Kräften, neue Geräte zu besorgen, jedoch sei das Ende des Engpasses nicht absehbar. Dort hatte es geheißen, dass mit einer Lieferung schon in wenigen Tagen gerechnet werden könnte. Der Netzbetreiber erwartete zum Verkaufsstart des iPhone 3G 40.000 Endgeräte für seine Shops, geliefert wurde laut Focus nicht einmal die Hälfte.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
76036