183963

CoPilot bringt erste Navi-Software für das iPad

04.05.2010 | 11:14 Uhr |

Für das iPad gibt es jetzt ein erstes Navigationsprogramm, das für den 9,7 Zoll großen Bildschirm optimiert ist: Die amerikanische Firma ALK Technologies hat ihre Navi-Software CoPilot für den Tablet-PC von Apple portiert.

Die neue Version CoPilot Live HD nutzt den großen Touchscreen mit seiner Auflösung von 1024 x 768 Pixel komplett aus, die Navigation kann auf dem iPad im Hochformat oder im Querformat verwendet werden. Die Nutzer können sich entweder nur ihre Route in hochauflösenden Grafiken anzeigen lassen oder auf eine Splitscreen-Darstellung umschalten. Dabei wird dann eine Landkarte auf der linken Seite mit den Strecken- und Abbiege-Informationen für den Fahrer in der rechten Bildschirmhälfte kombiniert.

Die Software steht bisher nur für die USA und Kanada zum Download im App Store zur Verfügung und kostet 29,99 Dollar (22,79 Euro). Weitere Versionen für andere Länder sollen nachfolgen, sobald die iPad-Version mit UMTS-Mobilfunk außerhalb der Vereinigten Staaten auf den Markt kommt. Wer sich dachte, dass er einfach seine iPhone-Version von CoPilot Live auf dem iPad installieren kann, der wird enttäuscht. Die Handy-Variante soll nicht mit dem Tablet-PC kompatibel sein, obwohl der eigentlich auch iPhone-Programme verwenden kann.

CoPilot Live HD ist eine Onboard-Lösung, bei der die Landkarten komplett auf das iPad heruntergeladen werden. Für das Navigieren ist also keine dauerhafte Internet-Anbindung notwendig, doch trotzdem lässt sich CoPilot Live HD nicht auf der günstigeren WLAN-Version des iPad verwenden. Das iPad WiFi hat nämlich keinen GPS-Empfänger eingebaut, die Satellitennavigation funktioniert nur mit dem teureren iPad Wi-Fi + 3G mit UMTS-Mobilfunk. Für eine sichere Fahrweise empfiehlt ALK Technologies dringend, das iPad fest im Auto zu montieren. Dafür empfehlen sich Lösungen wie das iKit von Scosche , das demnächst auf den Markt kommen soll.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
183963