230099

Acer behauptet, auch ein iPad bauen zu können

03.02.2010 | 13:55 Uhr |

In einem Interview mit dem Branchenportal DigiTimes sagte der Präsident von Acer Taiwan, Scott Lin, dass die Herstellung eines iPad-ähnlichen Gerätes technisch keine Herausforderung sei. Allerdings passe ein solches Produkt nicht zum Geschäftsmodell seines Unternehmens.

Außerdem sei es schwer, das digitale Ökosystem zu kopieren, dass Apple durch die Verbindung von Geräten wie dem iPad und seinem Software-Shop iTunes geschaffen hat, so Lin weiter. Es reiche nicht, einfach das iPad zu kopieren, ohne etwas Vergleichbares wie iTunes und App Store zu erschaffen. Das könnten nur wenige Hersteller - Acer gehört seiner Meinung nach allerdings dazu.

Der Absage sollte man aber mit Vorsicht begegnen. Schließlich hatte der Konzern auch noch vor zwei Jahren entschieden die Absicht verneint, Handys wie das iPhone bauen zu wollen. Dennoch ist das Smartphone Acer Liquid mit Snapdragon-Prozessor, großem Touchscreen und Android-Betriebssystem mittlerweile im Handel erhältlich, weitere Android-Geräte werden in diesem Jahr folgen.

Außerdem ist Acer ein Unternehmen mit langjährigen Erfahrungen im Computer-Bereich, das ein Tablet mit Windows Mobile oder Android zu einem deutlich attraktiveren Preis anbieten könnte, als Apple es bei seinem iPad macht. Für das Jahr 2010 will man sich laut Scott Lin aber erst einmal auf ultradünne Laptops konzentrieren.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
230099