30002

Apple wirbt für das iPad während der Oscar-Verleihung

08.03.2010 | 13:04 Uhr |

And the Oscar goes to...Steve Jobs! Apple nutzte die Oscar-Verleihung, um den ersten Fernseh-Spot für das iPad während der Oscar-Übertragung senden zu lassen.

Dazu kam es allerdings nicht. Vorerst nahm Jobs bei der Verleihung des wichtigsten Filmpreises der Schauspielbranche in der vergangenen Nacht nur im Publikum platz, ohne aufgerufen zu werden. Stattdessen wählte er einen anderen Weg, um die Aufmerksamkeit auf sich und sein neuestes Lieblingsprodukt zu lenken.

Er nutzte das Spektakel nämlich, um den ersten Fernseh-Spot für das iPad während der Oscar-Übertragung senden zu lassen. In ihm präsentiert Apple in gewohnter Manier alle Vorzüge des Tablet-PC wie das Lesen von E-Books, Internetsurfen oder das Betrachten von Filmen. Es wurde auch höchste Zeit für Werbung, schließlich hatte Apple letzte Woche angekündigt , dass das iPad am 3. April in den USA und Ende April auch in Europa in die Läden kommt. Bislang hatte die Firma von Steve Jobs alle Produkte stark in Funk und Fernsehen umworben, was einen beträchtlichen Teil zum Erfolg von iPhone und Co. beigetragen haben dürfte.

Was passiert, wenn man man ein – und sei es auch noch so gutes – Produkt nicht bewirbt, zeigt sich aktuell am Beispiel des Nexus One von Google. Der Weltkonzern hatte sich entschlossen, bis auf einen kurzen Internetspot keinerlei Werbung zu machen. Als Resultat dieser Strategie bleiben die Verkaufszahlen des starken Android-Phones weit hinter denen von iPhone 3GS oder Motorola Milestone zurück. Skeptiker, die befürchtet hatten, dass wegen des Patentkrieges zwischen Apple und HTC vielleicht zu einer Verzögerung des iPad-Verkaufsstarts kommen könnte, dürften mit dem Spot außerdem widerlegt sein.

powered by AreaMobile

Lesen Sie auch bei unserem Partner stern.de: "Academy Awards: Alles wichtige zur Oscar-Verleihung"

0 Kommentare zu diesem Artikel
30002