1913945

iOS 7.1 hat viele Neuerungen an Bord

11.03.2014 | 13:03 Uhr |

Besitzer von iPhones und iPads erhalten ab sofort iOS 7.1. Das große Update bringt neben Verbesserungen und Bugfixes auch eine Reihe von Neuerungen mit.

Apple hat am Dienstag mit der Auslieferung von iOS 7.1 für iPhones und iPads begonnen. Das erste große Update für iOS 7 hat diverse Neuerungen und Verbesserungen an Bord. Das Update erhalten Sie über die integrierte Update-Funktion. Es ist einige hundert Megabyte groß und damit umfangreich.

iOS 7.1 bringt Unterstützung für CarPlay

Neu hinzu kommt mit iOS 7.1 die Unterstützung für das von Apple kürzlich vorgestellte CarPlay, mit der das iPhone tief in die Elektronik von Fahrzeugen integriert wird. Erste Fahrzeuge mit Carplay-Unterstützung kommen noch 2014 von Herstellern wie Mercedes Benz, Ferrari und Volvo auf den Markt. Anwender können bei diesen Fahrzeugen ihr iPhone mit dem Bordcomputer verbinden, und dann anschließend über Siri wichtige Funktionen des Fahrzeugs oder der Musikwiedergabe steuern, das iPhone zur Navigation nutzen oder telefonieren.

Intelligentere Siri

Die Sprachsteuerung Siri verbessert Apple ebenfalls mit iOS 7.1. So können Anwender nun besser steuern, wann Siri ein Kommando hören soll oder nicht. Siri schaltet in den Lauschmodus, solange der Anwender die Home-Taste gedrückt hält. Alternativ kann Siri auch automatisch aufhören zuzuhören, sobald der Anwender ein paar Augenblicke nicht mehr gesprochen hat. Apple hat auch die männlichen und weiblichen Stimmen von Siri in einigen Sprachversionen aktualisiert. Auf Chinesisch, Englisch (UK und Australien) und Japanisch soll die Stimme von Siri nun natürlicher klingen.

Weitere Änderungen und Verbesserungen

Apple führt mit iOS 7.1 auch kleinere Änderungen und Anpassungen an der mit iOS 7 runderneuerten Oberfläche durch. Kalender-Termine werden nun in der Monatsansicht besser hervorgehoben. Beim iPhone 5S ist HDR nach dem Update automatisch eingeschaltet. Beim iPhone 5S wurde außerdem die Erkennung des Fingerabdrucks via TouchID verbessert.

Sicherheitsupdates inklusive

Mit iOS 7.1 liefert Apple auch Sicherheitsupdates aus. So wird beispielsweise ein Fehler behoben, der bisher dazu führte, dass eine manipulierte Backup-Datei das Dateisystem der iOS-Geräte verändern könnte. Hinzu kommt eine Aktualisierung der Root-Zertifikate und die Beseitigung eines Fehlers bei der Erkennung abgelaufener Profile. Eine Übersicht der in iOS 7.1 enthaltenen Sicherheitsupdates finden Sie auf dieser Apple-Seite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913945