1674730

iOS 6.1 ist da - mehr Datenschutz und Musikkomfort

29.01.2013 | 11:13 Uhr |

Apple hat mit iOS 6.1 ein Software-Update für iPhone und iPad sowie für den iPod Touch veröffentlicht. Es verspricht unter anderem besseren Schutz vor neugierigen Werbetreibenden und schließt einige Sicherheitslücken.

Apple iOS 6.1 steht seit kurzem für iPhone und iPad zum Download bereit. Bei der Optik von iOS gab es nur Detailänderungen. Beispielsweise halten sich die Tasten der iPod-Steuerung bei gesperrtem Bildschirm jetzt an das Design von iOS 6.
 
Wichtiger als die Kosmetik sind die funktionalen Änderungen. So hat Apple beim Musikabo-Dienst iTunes Match nachgebessert. Die Benutzer können jetzt wieder einzelne Songs herunterladen und bequem einzelne Lieder vom iPhone löschen.
 
Ad-ID zurücksetzen
 
Der iOS-6-Dauerbrenner  Apple Maps bietet nun auch eine Umgebungssuche aus Apps von Drittanbietern heraus. Damit Werbetreibende den Nutzer nicht mehr anhand der Ad-ID identifizieren können, kann man diese ID unter "Einstellungen, Allgemein, Info Werbung" bequem über einen neuen Button zurücksetzen.
 
In seinem Changelog erwähnt Apple zwar, dass die LTE-Unterstützung für viele Mobilfunkprovider verbessert worden sei. Das gilt jedoch nicht für deutsche Nutzer, bei denen bleibt alles beim Alten: Sie können nach wie vor nur mit der Telekom LTE nutzen. Die gleiche Aussage trifft auch auf eine weitere Verbesserung von iOS 6.1 zu: Mit dem Sprachassistentin Siri kann man nun Kinokarten kaufen. Aber eben nicht in Deutschland. Schon wichtiger ist dagegen die Tatsache, dass iOS 6.1 auch Sicherheitslücken schließt.

iOS 6.1 läuft auf dem iPhone ab 3GS, auf dem iPad ab der zweiten Generation und auf dem iPod Touch ab der vierten Generation. Es liegt in diversen Sprachen vor, unter anderem auf Deutsch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1674730