2168830

iOS 9.3 – sichere Notizen, Night Shift, weitere neue Funktionen

22.03.2016 | 10:23 Uhr |

Die neue Version von iOS ist pünktlich nach der Keynote erschienen. Apple hat auf der Bühne die größten Neuerungen gezeigt, wir gehen ins Detail.

Ganze sieben Iterationen hatte das aktuelle iOS 9.3 erfahren, eine Seltenheit für ein Zwischen-Update. Dafür gibt es aber viel Neues.

Apple Music

Auch den Streaming Dienst hat Apple etwas nachgebessert, so ist jetzt beispielsweise möglich, die Playlisten direkt aus dem Streaming Angebot zu erstellen, davor mussten sie zunächst in der eigener Mediathek landen. Auf dem iPad lassen sich die Musikvideos im Vollbildmodus anschauen, auch hat der Hersteller eine Art des Rankings eingeführt. Die Nutzer können sehen, welche Lieder besonders populär sind.

Fotos

Eine neue Funktion ist für die "Live Fotos" und die normalen Standbilder hinzugekommen. In dem "Weiterleiten"-Menü gibt es einen Button "Duplizieren".Hier ist der Name Programm: Nach dem Tipp auf den Button gibt es zwei Bilder, wer mit den unterschiedlichen Filtern oder Foto-Apps experimentieren will, kann sich ohne Gefahr austoben. Da die neue Version von El Capitan gleichzeitig mit iOS an den Start ging, funktionieren nun Bewegtbilder "Live Fotos" auch auf dem Mac bzw. lassen sich per Airdrop und "Nachrichten" weiterleiten.

Kleinere Verbesserungen

Die App "Auf iOS übertragen" analysiert die Liste der auf dem Android installierten Apps und macht nach dem Umstieg die passenden Vorschläge aus dem iTunes Store. Das leidige Zusammensuchen der Apps hat nun ein Ende. Leider bleibt Apple bei 5 GB freien Speicher in der iCloud, die Grenze hat sich nicht verschoben. Dafür aber warnt jetzt iOS rechtzeitig und proaktiv, wenn der iCloud-Platz zu knapp ist. Der Fehler mit dem Umstellen auf 1970 ist mit iOS 9.3 behoben worden, auch iCloud-Backups sollen jetzt stabiler synchronisiert werden.

Guten Abend, gute Nacht

Da wäre zunächst eine Art von Nachtlesemodus, Night Shift genannt. Anders als bei den Nachtmodi von Apps wie Kindle oder iBooks wechselt der Bildschirm aber nicht zu weißer Schrift auf  schwarzem Hintergrund, sondern passt die vor allem die Farbtemperatur und die Helligkeit an - systemweit. Das Spektrum der Hintergrundbeleuchtung werde mehr ins langwellige rot verschoben, was auch den Nutzern zu Gute kommen soll, die das eher blaue Licht schlecht müde werden lässt, wenn sie iPhone und iPad noch im Bett benutzen. Night Shift richtet sich dabei nach dem Tageslicht und setzt automatisch zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs am Ort der Nutzung ein. Optional lasse sich die Funktion aber auch abschalten - so mancher will sich ja unbedingt wach halten. Wem das bekannt vorkommt, hat womöglich die App F.Lux genutzt, die Apple im November aus dem App Store entfernt hat . Für OS X, Windows und Linux ist die Freeware nach wie vor erhältlich. Update: Im deutschen heißt die Einstellung für den Nachtmodus "Blaulichtfilter" und ist in den Einstellungen unter "Anzeige und Helligkeit" zu finden. Nach dem Update auf iOS 9.3 ist sie erst einmal ausgeschaltet. Schon beim Aktivieren des Filters wird die Farbe des iPhone merklich wärmer, ohne dass man den Regler aus seiner mittleren Stellung verschiebt. Neben der automatischen Einstellung "From Dusk til Dawn", sorry, "Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang" kann man auch seinen eigenen Zeitplan setzen oder eben manuell die Farbtemperatur regelt.

Der Blaulichtfilter ändert merklich die Farbtemperatur des iPhone-Bildschirms (aus technischen Gründen hier nicht zu erkennen)
Vergrößern Der Blaulichtfilter ändert merklich die Farbtemperatur des iPhone-Bildschirms (aus technischen Gründen hier nicht zu erkennen)

Verbesserungen bei Notizen und News

Doch auch einzelne Apps bekommen Verbesserungen und einige neue Funktionen. Die App Notizen etwa lässt ihre Inhalte ab iOS 9.3 künftig per Passwort oder Touch ID sichern. Das dürfte dann auch die Version von OS X 10.11 El Capitan betreffen, auch für sein Mac-Betriebssystem hat Apple eine neue Entwickler-Version aufgelegt.

Wichtige Notizen können mit einem Passwort geschützt werden.
Vergrößern Wichtige Notizen können mit einem Passwort geschützt werden.

Möchte man eine Notiz besonders absichern, kann man ganz einfach ein Passwort einrichten, welches von da an bei jeder geschützten Notiz abgefragt wird. Mehrere Passwörter können für die Notizen nicht bestimmt werden. Außerdem empfiehlt Apple, eine Merkhilfe beizufügen, denn „Sollten Sie dieses Passwort vergessen, können Sie Ihre passwortgeschützten Notizen nicht mehr anzeigen.“ Die Passwörter können im Nachhinein auch über die Einstellungen deaktiviert oder geändert werden.

Die App News soll Verbesserungen unter anderem beim Betrachten von Videos bringen. Klickt man auf einen Film, kann man den fortan innerhalb der App ansehen und muss seinen News-Feed nicht mehr verlassen. News ist nach wie vor nur in englischer Sprache auf iOS-System in den USA, UK und Australien erhältlich. Eine weitere Änderung betrifft eher die Publisher, die Inhalte für Apple News bereit stellen. Diese können nun auch Zählpixel von Comscore in ihre Inhalte integrieren, um so zuverlässigere Daten zur Nutzung zu ermitteln. Apple hatte den Publishern bisher nur fehlerhafte und in der Regel zu niedrige zahlen gemeldet, musste Apples SVP für Software und Services Eddy Cue einräumen . Die Ursache des Fehlers und seine Größenordnung seien noch nicht zu bestimmen gewesen.

Health wird kommunikativer, CarPlay besser

Die Health-App will Apple in iOS 9.3 ausweiten. Die Anwendung spricht nicht nur mit mehr Apps als bisher, die sich in einer neuen Seitenleiste auffinden lassen. Bisher können auch Apps wie Runkeeper oder Withings Health Mate ihre Daten in die Health-Datenbank schreiben.

Die Health-App stellt die Graphen nun als Balken dar.
Vergrößern Die Health-App stellt die Graphen nun als Balken dar.

Auch die Zusammenarbeit mit der Apple Watch wird verbessert, die bisher nur von der App "Aktivität" gespeicherten Daten finden Einzug in Health. Wer via CarPlay sein iPhone auch im Auto nutzen kann, findet jetzt auch die Sektionen von Apple Music "Neu" und "Für Dich" dort vor. Die Maps-App bekommt im Auto nun auch endlich die mit iOS 9 eingeführte Funktion "Business in deiner Nähe" auch im Auto. Verbesserungen können auch Schüler, Studenten und Lehrer mit iOS 9.3 erwarten, hierzu haben wir einen eigenen Bericht verfasst.

Neues für Apple Watch und Apple TV

Die erste Beta-Runde im Jahr 2016 wäre nicht komplett mit neuen Vorabversionen von Watch OS und tvOS, beides direkten Abkömmlingen von iOS. Watch OS 2.2 bringt im Zusammenspiel mit iOS 9.3 endlich die Möglichkeit, ein iPhone mit mehreren Apple Watches zu koppeln. tvOS 9.2 erlaubt die Verbindung von Apple TV 4 mit Bluetooth-Tastaturen, Apps lassen sich nun auch wie auf iPhone und iPad in Ordner sortieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2168830