11.09.2012, 18:04

Michael Söldner

iOS 6

Stand-Alone-YouTube-App für iPhone und iPod touch veröffentlicht

©youtube.com

Google bereitet sich mit der Veröffentlichung einer eigenständigen YouTube-App auf die Ankündigung von iOS 6 vor.
Bislang ist die Funktionalität für YouTube-Videos fest in Apples mobiles Betriebssystem integriert. Wird auf iPhone oder iPad ein entsprechendes Video angeklickt, so startet die native YouTube-App. Mit der Veröffentlichung von iOS 6 wird sich dies ändern. Apple verzichtet in der neuen Version des Betriebssystems auf eine fest integrierte Anwendung für YouTube.

Google reagiert heute mit der Veröffentlichung einer eigenständigen YouTube-App für iPhone und iPod touch. Eine speziell an das iPad angepasste Version der Anwendung soll in den nächsten Monaten folgen. Die YouTube-App sorgt für ein neues und aufgeräumtes Interface, in dem die Channels mehr im Vordergrund stehen.

Noch steht jedoch nicht fest, wie sich die neue YouTube-App in iOS 6 einfügen wird. Voraussichtlich wird der Klick auf ein YouTube-Video, beispielsweise in einer Mail, eher auf die entsprechende Website im Browser Safari führen.
iPhone und iPad: Die besten Neuerungen von iOS 6 für Unternehmen

Der Verzicht auf eine feste Einbindung von YouTube in iOS 6 unterstreicht das angespannte Verhältnis zwischen Google und Apple. Auch der Kartendienst Google Maps wird in der neuen Version des mobilen Betriebssystems durch eigenes Material ersetzt. Die Entwicklung neuer Apps erlaubt Apple dem Konkurrenten Google jedoch auch weiterhin.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1576710
Content Management by InterRed