1163338

Apple wird Akku-Problem beim iPhone 4S mit Update beheben

03.11.2011 | 10:06 Uhr |

Apple hat offiziell das Akku-Problem beim iPhone 4S bestätigt und will nun so schnell wie möglich einen Bugfix ausliefern, mit dem das Problem gelöst werden soll. Und: Nicht nur das iPhone 4S ist von dem Problem betroffen.

In letzter Zeit hatten einige iPhone-4S-Besitzer in Foren über eine zu schnell sinkende Akku-Laufzeit beim iPhone 4S geklagt. So hatten einzelne User beispielsweise beobachtet,  dass die Akkuleistung pro Stunde um 10 Prozent sank, obwohl das iPhone 4S nicht aktiv war. Teilweise wurde darüber spekuliert, dass die Ortungsdienste oder die automatische Zeitumstellung schuld an dem Problem sei. Apple hatte sich bisher nicht offiziell zu dem Problem geäußert, sondern nur einzelne User kontaktiert, um das Problem zu untersuchen.

PC-WELT Test: iPhone 4S

Gegenüber unserer US-Schwesterpublikation Macworld hat Apple nun das Akku-Problem beim iPhone 4S offiziell bestätigt. Apple PR-Managerin Natalie Harrison erklärte, dass das Problem weniger im iPhone 4S als in iOS 5 stecke. Daher seien von dem Akku-Problem letztendlich nicht nur iPhone-4S-Besitzer betroffen. "Eine kleine Anzahl an Kunden hat uns berichtet, dass die Akku-Laufzeit ihres iOS-5-Geräts unter den Erwartungen liegt. Wir haben ein paar Bugs gefunden, die die Akku-Laufzeit betreffen un werden in einigen Wochen ein Software-Update veröffentlichen, das diese Bugs beheben wird", kündigt Harrison an.

Apple hat bereits eine Beta-Version von iOS 5.0.1 an die Entwickler ausgeliefert. In den Release Notes heißt es unter anderem "Fixes bugs affecting battery life". Außerdem werden mit iOS 5.0.1 einige neue Gestenbefehle auch beim iPad 1 hinzugefügt und es werden einige Sicherheitsprobleme behoben. Mit iOS 5.0.1 erhalten Entwickler außerdem die Möglichkeit bestimmte Dateien festzulegen, die selbst dann auf dem Gerät verbleiben dürfen, wenn der Speicherplatz knapp wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1163338