iOS 5.0.1

Apple macht Siri legal auf älteren iPhone-Modellen möglich

Freitag, 16.12.2011 | 19:07 von Denise Bergert
Die heute veröffentlichte iOS-Version 5.0.1 ermöglicht den Zugriff auf System-Dateien des mobilen Betriebssystems.
Die Sprachsteuerungssoftware Siri ist wohl das herausragendste Features des neuen iPhone 4S. Viele Besitzer älterer Apple-Geräte möchten die Funktion ebenfalls in Anspruch nehmen und konnten dies bislang nur über einen Jailbreak realisieren. Da Apple bereits in den letzten Wochen betonte, das Feature in absehbarer Zukunft nicht für ältere Smarthone-Modelle anbieten zu wollen, ermöglicht der US-Konzern nun zumindest eine legale Modifikation der Systemsoftware.

Das heute veröffentlichten, überarbeitete  iOS-Update 5.0.1 erlaubt den Zugriff auf die System-Dateien des mobilen Betriebssystems, die bislang verschlüsselt waren. Mit Hilfe von unverschlüsselten Ramdisks sei es nun auch ohne Jailbreak möglich, die für Siri notwendigen Dateien auf älteren iPhone-Modellen zu entpacken.

In den vergangenen Wochen wurden unterschiedliche Methoden veröffentlicht, mit denen Siri beispielsweise auf dem iPhone 4 oder dem iPod Touch lauffähig gemacht werden konnte. Jede dieser Anleitungen war aber entweder illegal oder wies Schwachstellen für mögliche Angreifer auf. Warum sich Apple mit seinem iOS 5.0.1 Update plötzlich so offen gegenüber der Szene zeigt, ist unklar. Möglicherweise könnte es sich dabei auch um einen Fehler des Unternehmens handeln, der mit dem nächsten Update in der Version 5.1 korrigiert wird.

Freitag, 16.12.2011 | 19:07 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1227158