575268

iPad-Update steht für Entwickler bereit

17.09.2010 | 17:41 Uhr |

iOS 4.2 steht für eingetragene Entwickler ab sofort als Betaversion zum Download bereit. Sie ist vor allem als Update für das iPad-Update gedacht, wie Apple-Chef Steve Jobs auf einer Pressekonferenz Anfang September bekannt gab.

Das Tablet bekommt damit viele der Funktionen, die Apple bereits im Juni mit dem iPhone 4 einführte. Dazu gehören Ordner, Multitasking und einen globalen Posteingang für E-Mail.

Tester berichten einhellig, das Multitasking auf dem iPad hervorragend funktioniert. Das System wird auch bei mehreren aktiven Apps nicht verlangsamt. Der Taskmanager lässt sich bequem mit einem Doppelklick auf den Homebutton erreichen, so kann man auch auf einige andere praktische Schnellzugriffe etwa für die Display-Helligkeit oder zur Musiksteuerung zugreifen. Etwas enttäuschend ist die aufgestockte Ordnerfunktion. Mit iOS 4.2 können zwar 20 Apps statt nur 12 in einem Ordner abgelegt werden, das dürfte aber Poweruser noch lange nicht zufriedenstellen.

Das Game Center, dass Apple erst vor kurzem mit iOS 4.1 für iPhone und iPod Touch eingeführt hat, kommt mit 4.2 auch auf das iPad. Das Spielenetzwerk bietet Multiplayer-Funktion, Ranglisten und Achievments und man kann Freunde zu einem Spiel einladen oder High Scores vergleichen. Noch ist das Angebot an Spielen für das Game Center allerdings relativ gering.

Neu in iOS 4.2 ist die Druckfunktion Airprint, mit der man Dokumente auf dem iPad, iPhone oder iPod Touch auf kompatiblen Netzwerk-Druckern ausdrucken kann. Apple unterstützt derzeit aber nur Geräte, die an einen Mac mit MacOS 10.6.5 angeschlossen sind oder von Hewlett Packard stammen. Außerdem führt Apple mit dem neuen iPad-Update die Anwendung Airplay ein, eine Streaming-Funktion für Videos, Fotos und Musik. Sie erlaubt beispielsweise, die auf iPad, iPod Touch oder iPhone gespeicherte Musik über das heimische Wlan-Netzwerk an die Stereo-Anlage übertragen. Alternativ könnte man einen Film auf dem iPad anfangen und später auf dem Fernseher zu Ende schauen.

Die Textsuche von iOS wurde ebenfalls überarbeitet. In Version 4.2 lässt sie sich jetzt auch innerhalb von Internetseiten nutzen, wie am PC werden dann die gewünschten Worte farbig hervorgehoben. Außerdem sind etliche erweiterte Sicherheits- und Gerätemanagement-Funktionen hinzugekommen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
575268