03.11.2013, 14:48

Michael Söldner

Internet

iGoogle macht dicht

Google zieht bei iGoogle den Stecker ©google.com

Google stellt seinen Service iGoogle ein. Die personalisierte Startseite war für den Internet-Giganten nicht rentabel.
Schon in der Vergangenheit hat der Internet-Gigant Google häufiger unrentable Dienste wieder eingestellt. Jetzt hat es auch iGoogle, die personalisierte Startseite des Konzerns, getroffen. Seit November ist der Service nicht mehr nutzbar. Für die Anwender von iGoogle ist es damit an der Zeit, sich nach einer guten Alternative umzusehen.
Die Schließung von iGoogle kündigte das Unternehmen schon vor über einem Jahr an. Nutzer wurden mit einem entsprechenden Hinweis auf der Startseite über die geplante Einstellung des Dienstes informiert. Ähnlich wurde bereits die Abschaltung von Googles RSS-Reader im Vorfeld angekündigt.
Wer seine iGoogle-Startseite jetzt aufruft, gelangt direkt zur normalen Google-Websuche. Damit sind die dort hinterlegten Widgets, Spiele oder Feeds erst einmal verloren. Wer sich jetzt nach einer Alternative zu iGoogle umsieht, muss seine Einstellungen bei einem neuen Anbieter von Hand noch einmal vornehmen.
Kommentare zu diesem Artikel (3)
Kommentare zu diesem Artikel (7)
Kommentare zu diesem Artikel (3)
Kommentare zu diesem Artikel (22)
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1857942
Content Management by InterRed