84710

Google war zeitweise offline

15.05.2009 | 09:07 Uhr |

Die Suchmaschine Google und viele Google-Dienste, wie etwa Google Mail, Youtube und Google News, waren am Donnerstag zeitweise nicht zu erreichen. Sogar die Seite Google.com ließ sich nicht aufrufen.

Mittlerweile hat Google eine Erklärung für den Ausfall geliefert: Schuld soll ein Traffic-Routing-Fehler gewesen sein, der dazu geführt habe, dass Anwender aus den USA und anderen Ländern, die Seiten von Google nicht aufrufen konnten und der so genannte "#googlefail"-Fehler auftrat.

Konkret habe der Fehler dafür gesorgt, dass zu viel Traffic in die falsche Richtung geleitet worden sei. Dabei wurden die Anfragen von zu vielen Anwendern über Asien weitergeleitet, was zu einer Überlastung geführt habe.

Rund 14 Prozent aller Google-Nutzer weltweit konnten die Google-Seiten nicht aufrufen. Betroffen waren die Ost- und Westküste der USA, Australien, China und Frankreich. "Stellen Sie sich vor, dass Ihr Flug von New York nach San Francisco über einen Flughafen in Asien umgeleitet wurde und auch eine große Anzahl anderer Flugzeuge auf diesen Flughafen umgeleitet wurden. Damit hat die Reise viel länger gedauert, als erwartet. Das ist praktisch passiert", erläutert Urs Hoelzle, Senior Vice President of Google Operations, im offiziellen Google-Blog .

Hoelzle bezeichnete den Ausfall als "peinliche Panne". Man werde alle technischen Maßnahmen treffen, damit der Fehler nicht noch einmal passiere.

0 Kommentare zu diesem Artikel
84710