187407

PC-WELT sucht die beste App-Idee

25.05.2010 | 11:03 Uhr |

PC-WELT, Macwelt, iPhoneWelt und lb-lab suchen die beste App-Idee. Stimmen Sie für Ihren Favoriten ab und nehmen Sie am Gewinnspiel teil.

Apples App Store hat zwar fast 150.000 Mini-Programme für fast jeden Zweck zu bieten - aber trotzdem bestehen noch Lücken. Manchen Apps fehlt die ein oder andere nützliche Zusatzfunktion, und für so manches Anwendungsgebiet gibt es noch gar kein Programm. Daher haben PC-WELT, Macwelt und iPhone-Welt zusammen mit dem Software-Entwickler lb-lab den Wettbewerb MyApp-Award ins Leben gerufen.

In der ersten Wettbewerbsphase hatten wir dazu aufgerufen, uns Ideen für neue Apps zuzusenden. Namhafte iPhone-Experten haben inzwischen aus allen Vorschlägen fünf Projekte ausgesucht, die technisch realisierbar sind und durch ihre Innovation überzeugen. Diese stellen wir nun bis zum 31.5. zur Abstimmung. Das Projekt mit den meisten Stimmen setzt lb-lab für den Gewinner um, der für ein Jahr am Umsatz der App beteiligt sein wird. Unter den Teilnehmern der Abstimmung verlosen wir attraktive Sonderhefte von Macwelt, PC-WELT und iPhoneWelt.

Hier gelangen Sie zur Abstimmung bei macwelt.de

lb-lab, iPhone-Entwickler aus Hamburg

Die lb-lab GmbH setzt die Gewinner-Idee als App um
Vergrößern Die lb-lab GmbH setzt die Gewinner-Idee als App um
© 2014

Die Hamburger lb-lab GmbH ist ein Full-Service-Anbieter im Bereich Mobile Lösungen und Internet-Dienstleistungen mit den Schwerpunkten iPhone-Applikationen, iPad sowie Location Based Services (LBS).

Neben der Entwicklung zahlreicher iPhone-Applikationen für Kunden insbesondere aus der Medien- und Markenwelt, hat lb-lab mit Loxicon jüngst einen völlig neuartigen, innovativen Webdienst rund um Locations und Events gestartet. Loxicon steht Anwendern sowohl Online als auch als iPhone App zur Verfügung. Über diese Location Based Service-Plattform werden dem User auf seinen Standort oder Wunschort abgestimmte und für ihn relevante Angebote unterbreitet, beispielsweise Restaurants, Shops oder kulturelle Einrichtungen in der Nähe. Diese Adressen und Termine kann er anlegen, bearbeiten, mit Freunden teilen oder unterwegs abrufen. Dabei entscheidet der Anwender, welche der zahlreichen und stetig wachsenden Quellen er nutzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
187407