68544

gerhard-schroeder.de in Hand der Opposition

27.12.2000 | 11:56 Uhr |

Was erwarten Sie auf www.gerhard-schroeder.de? Sicher kein Angebot der Jungen Union Oberpfalz. Doch die Jung-Politiker der Union haben sich die Webseite mit dem Kanzler-Namen gesichert und stellen nun politische Forderungen.

Politik findet auch im Internet statt. Das beweist nun die Seite "www.gerhard-schroeder.de". Inhaber dieser Seite sind nicht die Sozialdemokraten, sondern die "Junge Union Oberpfalz". Die Jung-Poltiker die Website mit dem Kanzler-Namen gesichert und stellen nun politische Forderungen, bevor sie sie an die SPD zurückgeben wollen.

Angeblich soll schon Franz Müntefering die Domain von der JU gefordert haben. Diese wäre dazu bereit, wenn im Gegenzug die Regierung einige Forderungen erfüllt. Die Forderungen umfassen mehrere Punkte. Unter anderem: "Lückenschluss der Autobahn A6", "Erhalt eines funktionierenden Regionalverkehrs der Deutschen Bahn in den ländlichen Regionen", "eine spezielle Green Card für Ostbayern für High-Tech-Profis aus Böhmen" und außenpolitische Themen, wie "Gründlichkeit vor Schnelligkeit bei der EU-Osterweiterung".

Erst wenn sich die SPD dazu bereit erklärt, die Forderungen zu erfüllen, will die Junge Union die Domain herausrücken, "denn dann hat sie ihren Zweck erfüllt", so die Mitteilung auf der "Gerhard Schröder"-Webseite.

Laut Denic-Auskunft ist der Bundestagsabgeordnete Helmut Jawurek Inhaber der Webseite. Jawurek ist Mitglied der Jungen Union Oberpfalz. (PC-WELT, 27.12.2000, pk)

www.gerhard-schroeder.de

PC-WELT Ratgeber: Kann man jeden Domainnamen verwenden?

0 Kommentare zu diesem Artikel
68544