58448

eco bleibt bei AOL-5.0-Kritik

10.02.2000 | 12:00 Uhr |

Der Verband der deutschen Internet-Wirtschaft (eco) hat sein

Der Verband der deutschen Internet-Wirtschaft (eco) hat seine Kritik an der jüngsten AOL 5.0-Software bekräftigt. Er widerspricht damit einer Pressemeldung von AOL selbst, die den Verband mit den Worten "eco hat niemals vor AOL gewarnt" zitiert. Das auf eCircle.de eingerichtete Informations- und Hilfeforum für geschädigte AOL-Anwender bleibe weiterhin in Betrieb.

Der eco-Verband betont, dass es nicht um eine pauschale Warnung vor AOL gehe, die auch gar nicht gerechtfertigt wäre. Die steigenden Nutzerzahlen zeigten, dass AOL einen Dienst anbiete, der vom Markt gut angenommen werde. Davon unbenommen weist der Verband aber auf mögliche Folgeprobleme bei der Installation von AOL 5.0 hin.

Der Verband der deutschen Internet-Wirtschaft fordert daher AOL auf, zum einen die deutsche AOL-Software so umzustellen, dass sie die Windows-Standardfunktionen für die Einwahl ins AOL-Netz in normierter Weise nutzt, so dass keine Konflikte zu Online-Verbindungen mit unabhängigen Internet Service Providern auftreten können. Zum anderem sollten die betroffenen Verbraucher durch die Bereitstellung technischer Experten im eco-Hilfeforum im Internet dahingehend beraten werden, dass sie Computerinstallationen wiederherstellen können, die von der AOL-Software beschädigt wurden. (PC-WELT, 10.02.2000, he)

Eco: Doch keine Anrufflut wegen AOL 5.0 (PC-WELT Online, 9.2.2000)

AOL 5.0: Deutsche Anwender sind sauer (PC-WELT Online, 4.2.2000)

8 Millionen AOL-Anwender klagen (PC-WELT Online, 3.2.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
58448