104566

Samsung sucht deutsches Handyspiel-Nationalteam

06.07.2009 | 13:31 Uhr |

Die weltweit größte Meisterschaft für Handyspiele, die Samsung Mobile Challenge, macht Station in Deutschland. Für heimische Mobile-Gaming-Enthusiasten ergibt sich dadurch die Chance, sich für das deutsche Nationalteam zu qualifizieren und im November in China im Rahmen des Grand Finals der World Cyber Games (WCG) um ein Preisgeld von insgesamt 22.000 Dollar gegen die besten eSportler aus der ganzen Welt anzutreten.

"Wer an dem Handyspiel-Wettbewerb teilnehmen will, muss hierfür lediglich eines der beiden Wettkampfspiele herunterladen, spielen und bis 20. Juli den persönlichen Highscore an Samsung schicken", erklärt Thomas von Treichel, Marketing Director bei Advanced Cyber Entertainment (ACE) http://www.ac-entertainment.com , dem Veranstalter von WCG-Wettbewerben im deutschsprachigen Raum, im Gespräch mit pressetext. Zur Auswahl stehen dabei entweder der Action-Racer "Asphalt 4" oder das Knobelspiel "WiseStar", die beide unter http://mobile.wcg.com zum Download bereit stehen.

"Handyspiele sind derzeit ein sehr starker Wachstumsmarkt, der noch ein enormes Zukunftspotenzial aufweist", stellt von Treichel fest. Vorangetrieben werde die Entwicklung in diesem Bereich vor allem durch den rasanten technologischen Fortschritt im Mobilfunksektor, der sowohl das zur Verfügung stehende Spieleangebot als auch die Qualität der Endgeräte betreffe. "Wenn man sich die technische Gestaltung aktueller Handygames ansieht, merkt man, dass diese mittlerweile durchaus auch mit der Konkurrenz von portablen Videospielkonsolen mithalten können. Im Gegensatz zu den Konsolen-Pendants haben Handyspiele aber den entscheidenden Vorteil, dass die Nutzer sich nicht erst ein separates Endgerät besorgen müssen. Sie haben ihr Mobiltelefon ohnehin fast überall mit dabei und können sich über einen Webzugang schnell und kostengünstig neue Games besorgen", erläutert von Treichel.

Dass Handyspiele inzwischen auch im zunehmend beliebter werdenden eSport-Sektor Einzug halten, sei ein eindeutiges Zeichen für die wachsende Bedeutung des Mobile-Gaming-Trends. "Als es vor rund fünf Jahren darum ging, nach dem PC auch Konsolen für professionelle Gaming-Wettkämpfe zu erschließen, wurden die betreffenden Befürworter auch zunächst nur belächelt. Mittlerweile hat sich die Situation aber grundlegend geändert und Konsolenspiele haben sich als fixer Bestandteil der eSport-Szene etabliert", schildert von Treichel. Bei Handyspielen werde das sicherlich ganz ähnlich verlaufen. "Der eSport-Sektor steckt noch immer in den Kinderschuhen. Mobiles Gaming, das schon heute ein großes Thema ist und in Zukunft noch stark an Bedeutung gewinnen wird, ist in dieser Hinsicht ein wichtiges Aufgabengebiet für den eSport", ist der ACE-Marketing-Director überzeugt.

Wer an einer Teilnahme an der Samsung Mobile Challenge 2009 interessiert ist, hat bis 20. Juli Zeit, seinen persönliche Highsore von "Asphalt 4" oder "WiseStar" an Samsung zu schicken. Die jeweils besten vier Spieler werden anschließend zum Finale der Handyspiel-Challenge am 2. August auf der Games Convention Online (GCO) in Leipzig eingeladen. "Wer die erste Qualifikationsrunde verpasst, bekommt zudem direkt auf der GCO eine zweite Chance. Dort stehen für die Messebesucher am 31. Juli und 1. August die offiziellen Turnier-Handys für die Vor-Ort-Qualifikation bereit. Die beiden Tagesbesten jedes Spiels treten dann ebenfalls im großen Finale an", ergänzt von Treichel. Die letztendlichen Gewinner, das deutsche Nationalteam, werden am 2. August vorgestellt und fliegen vom 11. bis 15. November auf Kosten des Veranstalters nach China, um dort das Weltfinale der Samsung Mobile Challenge auf dem WCG-Grand-Final zu erleben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
104566