1066925

Amazon startet Schulbuch-Verleih über Kindle

19.07.2011 | 18:04 Uhr |

US-amerikanische Schüler können sich ihr Lernmaterial künftig für den E-Reader-Kindle ausleihen und sparen damit 80 Prozent der Kosten, im Vergleich zum Kauf von klassischen Schulbüchern.

Mit dem Start des neuen Schuljahres bietet Amazon in den USA ab sofort den neuen Textbook-Rental-Service für seinen E-Reader Kindle an. Schulbücher können im Rahmen des Programms ausgeliehen werden, womit Eltern bis zu 80 Prozent der Kosten für Lernmaterialien einsparen können, denn im Vergleich zu klassischen Schulbüchern aus Papier, verlieren die eBook-Versionen nicht an Wert.

E-Reader erobern Europa

Die Lern-Unterlagen können anhand der flexiblen Bedingungen über einen Zeitraum von 30 Tagen bis zu einem Jahr ausgeliehen werden. Neben Schülern profitieren auch Studenten von dem Angebot, da ihr Budget durch Fachliteratur meist stark belastet ist. Das größte Sparpotenzial liegt dabei in der Leihdauer von einem Jahr. Werden Bücher länger benötigt, können sie nach Ablauf der Frist einfach erneut ausgeliehen werden.

Amazon Kindle im Test

Jedes Buch kann via Kindle mit Notizen ergänzt werden. Die Anmerkungen bleiben auch nach Rückgabe auf dem eReader gespeichert. Für die Aktion kann zudem mit der Kindle-Lesesoftware auch andere Hardware, wie etwa ein Tablet-PC oder ein Smartphone, benutzt werden. Für die Verleih-Aktion hat Amazon Partnerschaften mit den Verlagen John Wiley & Sons, Elsevier und Taylor & Francis geschlossen – weitere sollen folgen. Ob eine ähnliche Aktion in den nächsten Jahren auch für Deutschland geplant ist, steht bislang noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1066925