188782

eBay stoppt Versteigerung der eigenen Domain

24.05.2000 | 20:15 Uhr |

Das Online-Auktionshaus eBay hat die Versteigerung einer "gegrabbten" eBay-Domain gestoppt. Ein Amerikaner hatte versucht, die Adresse eBayAnywhere zu verkaufen.

Das Online-Auktionshaus eBay hat die Versteigerung einer "gegrabbten" eBay-Domain gestoppt. Wie die New York Times berichtet, hat der Web-Auktionator gestern die über seine Site offerierte Domain www.eBayAnywhere.com aus dem Angebot entfernt.

Vergangenen Montag hatte eBay angekündigt, unter dem Namen "eBay anywhere" einen Online-Versteigerungsservice für Mobiltelefone und Handheld-PCs zu starten. Prompt hatte daraufhin ein Domaingrabber die Internet-Adresse eBayAnywhere.com registrieren lassen und über die Web-Auktionsplattform zur Versteigerung angeboten. Unter der Schlagzeile "EbayAnywhere.com HOT! Ebay Forgot to Register" und mit einem Startgebot von einem Penny hatte der US-Amerikaner die Domain in bare Münze umzusetzen versucht.

Ein eBay-Sprecher hatte die Einstellung der fragwürdigen Auktion damit gerechtfertigt, dass das Angebot gegen Copyright-Rechte und somit gegen die Geschäftsbedingungen des Internet-Auktionshauses verstoßen habe. (PC-WELT, 24.05.2000, jas)

Was tun, wenn der Domain-Name weg ist?

Ricardo und QXL vereint (PC-WELT Online, 16.5.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
188782